Traglufthalle für die Tennisspieler

 

85 der 86 anwesenden Mitglieder des TV Feldkirchen stimmten bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung dafür, eine Traglufthalle auf der vereinseigenen Tennisanlage am Schrannenweg zu errichten. Die Mitglieder ermächtigten den Vorstand des Hauptvereins und der Tennissparte bis zu 250.000 Euro für dieses Projekt aus der Vereinsrücklage zu investieren. TV-Vorstand Anton Kammerloher betonte, dass trotz dieser hohen Investitionssumme keine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge notwendig ist. Spartenvorstand Jochen Klinger, der dieses Vorhaben im Einzelnen erläuterte, wies hierzu ergänzend darauf hin, dass die gesamte Summe über die Platzgebühren innerhalb von 10 bis 12 Jahren an den Hauptverein zurück erstattet werden.Er wies darauf hin, dass sich die Verantwortlichen der Sparte Tennis seit drei Jahren mit diesem Projekt beschäftigen, nachdem die Tennishalle in Feldolling nicht mehr zur Verfügung steht.

Im gesamten Mangfalltal besteht somit für die Tennisspieler im Winterhalbjahr keine Trainingsmöglichkeit. Die nächsten Hallen stehen in Rosenheim, Miesbach und Höhenkirchen. Viele der mehr als 100 Kinder und Jugendlichen der Tennissparte spielen daher im Winter kein Tennis.

Auf den Plätzen 1 und 2 der vereinseigenen Tennisanlage am Schrannenweg soll daher eine Traglufthalle einschließlich Gerätehaus  errichtet werden. Sie wird jeweils im Herbst auf- und im Frühjahr wieder abgebaut.

Die baurechtliche Genehmigung seitens der Behörden liegt bereits vor. Bereits in diesem Herbst wird laut Spartenvorstand Klinger die Halle genutzt werden können.