am Samstag, 27. Februar 2016 13:37.

Bayerische Meisterschaft Karate - Erneuter Titel für Florian BaumeisterDie 10. Auflage der Bayerischen Meisterschaft in Feldkirchen war wieder ein voller Erfolg. Mit über 170 Aktiven wurde diesmal eine Rekordteilnehmerzahl erreicht. Das erfolgreiche karatekasbewährte Organisationsteam um Spartenleiter Norbert Dank sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Grossveranstaltung. Erfreulich war einmal mehr das Abschneiden der heimischen Sportler. Das Kata-Team mit Hannah Schloßer, Julia und Angelina Krause belegte den 4. Platz bei den Mädchen 12 -14 Jahre. Madeleine Bucchi, Felicitas Steiner und Eva-Maria Schmid holten sich als Team die Bronzemedaille in der Altersklasse 8 - 11 Jahre. Julia Krause belegte in einem starken Feld im Kumite einen sensationellen 3. Platz. Krönung der Veranstaltung war das Auftreten des Lokalmatadors Florian Baumeister. In der Königsdisziplin Jiyu Kumite (Freikampf) der Männer bezwang er die angetretene Konkurrenz in mehreren attraktiven Kämpfen deutlich und holte sich verdient zum 2. Mal den Titel des Bayerischen Meisters.
mannschaftkonzentrationflorian baumeistersiegerehrung

am Sonntag, 03. Juli 2016 13:36.

TCBF ärgert Serienmeister                           logo tcbf

         

Bayerns einzige Bundesligamannschaft bringt den Serienmeister TK Kurhaus Lambertz Aachen mächtig ins Schwitzen und holt sich Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben! Am Freitag, den 08.07. kommt es dann um 13 Uhr zu Heimspielpremiere gegen Krefeld.

Als Außenseiter reiste die Mannschaft am Samstagmorgen nach Aachen, um dort am Sonntag zum Auftakt der Bundesligasaison gegen den TK Kurhaus Lambertz Aachen anzutreten. Auf dem Papier schien es eine klare Angelegenheit zu sein. Der Serienmeister aus Aachen bot mit Aljaz BedeneBlazej und Gastao Elias zwei Top 100 Spieler auf. Zudem spielten für Aachen Matthias Bachinger und Yannick Hanfmann. Der TCBF schickte Neuzugang Mohamed Safwat sowie die letztjährig en Aufstiegshelden Julien Obry, Blazej Koniusz und Rainer Eitzinger ins Rennen. Für das Doppel war zudem noch Mateusz Kowalczyk mitgereist. Im Zweiereinzel verlor Obry zwar vom Ergebnis her ziemlich deutlich mit 2:6 und 3:6, aber der kleine Franzose verlangte der Nummer 92 der Welt einiges ab. Viele Spiele gingen über Einstand, aber am Ende setzte sich Elias in zwei Sätzen durch. Zur gleichen Zeit spielte an Position 4 TCBFs Rainer Eitzinger gegen Yannick Hanfmann. Eitzinger, der endlich sein Debüt im Oberhaus feiern durfte, legte los wie die Feuerwehr und die gut 600 Zuschauer staunten nicht schlecht, als der Österreicher den ersten Satz mit 6:2 für sich entschied. Im zweiten Satz fing sich Han fmann und gestaltete das Match ausgeglichen. Bitter für Eitzinger war, dass er beim Stand von 4:4 keine seiner sechs Breakchancen nutzen konnte und am Ende den Satz mit 4:6 verlor. Spannung pur bot der anschließende Match-Tie- Break: Beide Spieler schenkten sich absolut nichts! Aber am Ende hieß der Sieger Yannick Hanfmann, der mit 10:8 die Nase vorn hatte. Nun kam es zum Debüt von Mohamed Safwat. Er musste gegen Aachens Nummer 1 Aljaz Bedene, die aktuelle Nummer 56 der Welt, ran. Aber von den knapp 200 Plätzen, die die beiden in der Weltrangliste trennen, war im ersten Satz nichts zu sehen. Safwat kämpfte wie ein L öwe und forderte Bedene alles ab. Doch am Ende sollte der erste Satz mit 7:5 an den Aachener gehen . Leider verletzte sich Safwat anschließend, sodass der zweite Satz mit 6:0 an Bedene ging. Ein weiteres Marathonmatch bestritt Blazej Koniusz an Position 3. Er kämpfte wie immer bis zum Umfallen. Im ersten Satz hatte er im Tie-Break mit 5:7 das Nachsehen, sodass Bachinger diesen mit 7:6 für sich verbuchen konnte. Doch Koniusz gab sich nicht auf. E r spielte bärenstark und holte sich Satz zwei mit 6:4. Wieder musste der Match-Tie-Break die Entscheidung bringen und wieder sollte am Ende Aachen das bessere Ende für sich haben. Mit 10:5 holte sich Bachinger den Entscheidungssatz. So stand es nach den Einzeln 0:4, obwohl es auch 2:2 hätte lauten können.

Doch auch in den beiden Doppelpartien zeigte man sich keineswegs entmutigt. Das Duo Obry / Eitzinger spielte im Spitzendoppel gegen Bedene / Hanfmann. Beide kämpften und ackerten, aber sie mussten sich schlussendlich mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben. Knapper war es im Zweierdoppel, wo die beiden Freunde Koniusz und Kowalczyk auf Seiten des TCBF gegen die Aachener Elias und Bachinger ran mussten. Doch auch hier sollte am Ende der verdiente Ehrenpunkt n icht zu erreichen sein. Mit 4:6 und 6:7 verlor man auch diese Partie. Am Ende des Tages steht zwar zum Auftakt ein 0:6 an der Ergebnistafel, aber die Mannschaft hat allen gezeigt, dass mit ihr zu rechnen ist. Mit etwas mehr Glück hätte auch ein 3:3 Unentschieden herausspringen können – und das gegen einen der Titelanwärter! Aber es hat nicht sollen sein.

Der Blick wird bereits nach vorne gerichtet. Am kommenden Freitag findet um 13 Uhr das erste Heimspiel auf der Tennisanlage in Bruckmühl statt. Die Mannschaft freut sich schon jetzt auf das heimische Publikum. Bereits vor dem Spiel am Sonntag in Aachen haben sich die Spieler bei zahlreichen Vereinsmitgliedern gemeldet und ihre Vorfreude zum Ausdruck gebracht, dass es nun endlich wieder losgehe! Am Freitag gastiert dann der HTC Blau-Weiß Krefeld in Bruckmühl. Diese haben bereits angekündigt, dass sie mit zwei bis drei Spielern aus den Top 100 an den ersten Spieltagen antreten werden. Weltklassetennis ist also garantiert!

am Mittwoch, 10. August 2016 13:34.

Wir trauern um unseren Sportkameraden, unser Ehrenmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied Siegfried Dörr

Der TV Feldkirchen hat Sigi Dörr sehr viel zu verdanken. Mit seiner leidenschaftlichen Begeisterung für den Sport und seinem Idealismus setze er sich über vier Jahrzehnte ehrenamtlich für den Verein  in vielen Bereichen ein. Sei es als begeisterter Skifahrer, Langläufer, Trainer und Organisator in der Sparte Ski einschließlich Nordic Walking , zahlreichen Skifahrten nach Briancon, bei der Schaffung und Betreuung von Langlaufloipen für unsere Gemeindebürger , bei der Einführung des nun schon trad. jährlichen 5-Kampfes, bei seinem sehr intensivem und sehr fachkundigem Einsatz beim Bau und der Betreuung der Mangfallhalle mit Fitness- und Vereinsräumen oder auch bei seinem jahrelangem intensiven Einsatz für das Feldkirchner Volksfest.Wir sind sehr traurig und werden Sigi immer in sehr dankbarer Erinnerung behalten. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.Im Namen der Vorstandschaft, der Sparte Ski und aller Mitglieder des TV FeldkirchenAnton Kammerloher

am Montag, 07. November 2016 13:25.

ESB-Klimafonds für Photovoltaik-Anlage auf dem Tennis-Vereinsheim in Feldkirchen-Westerham

esb scheckDie Energie Südbayern GmbH (ESB) und die Netztochter Energienetze Bayern GmbH & Co. KG unterstützen seit vielen Jahren Projekte und Maßnahmen, die dem Umweltschutz und der Einsparung von CO2 dienen. Zu diesem Zweck wurde ein Klimafonds eingerichtet. Die Vergabe und Aufteilung des Fonds erfolgt im Rahmen des jährlich stattfindenden „Informationskreises Energie“, der dieses Jahr in der IHK-Akademie am Ort abgehalten wurde. Über einen erfreulichen Zuschuss zu ihrer PV-Anlage können sich dieses Jahr die Mitglieder des TV Feldkirchen freuen. Auf dem von der Gemeinde gepachteten Tennis-Gelände wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert. Der damit erzeugte Strom dient der Deckung des Eigenverbrauchs. Eine Amortisation der Anschaffungskosten ist rechnerisch in 8-10 Jahren erreicht. „Wir freuen uns, dass wir einem äußerst aktiven Verein und zugleich der Umwelt an dieser Stelle helfen können.“, so Tanja Erb von der ESB vor der Überreichung des Schecks in Höhe von 2.000 Euro an Bürgermeister Bernhard Schweiger und Abteilungsleiter Tennis Jochen Klinger.
Mit ihnen freut sich TV-Vorstand Anton Kammerloher: „Dies ist eine sehr gute Unterstützung für unser Anliegen einer umweltschonenden Eigenversorgung.“