Aktuelles vom TV Feldkirchen

2017

NACHRUF

Der TV Feldkirchen nimmt mit großer Trauer Abschied von seinem Ehrenmitglied

Georg Röhrmoser

Georg Röhrmoser war langjährig als Spitzenturner und in der Organisation bei vielen regionalen und überregionalen Veranstaltungen aktiv. In seiner Zeit als Gemeinderatsmitglied, als Erster und Zweiter Bürgermeister hat er für den TV Feldkirchen in außergewöhhnlicher Art und Weise zahlreiche Projekte gefördert und so eine weitere langfristig erfolgreiche Entwicklung des Vereins ermöglicht. So war unter anderem die Errichtung der neuen Tennisanlage am Schrannenweg seine Idee und wäre ohne ihn nicht durchführbar gewesen. Im August 1993 wurde Georg Röhrmoser zum Ehrenmitglied des TV Feldkirchen ernannt.

Wir verlieren mit Georg Röhrmoser einen großen Unterstützer und Förderer. Wir verbeugen uns vor der Lebensleistung von Georg Röhrmoser und schulden ihm über den Tod hinaus Dank und Anerkennung.

Er wird uns immer in Erinnerung bleiben.

aufstiegsfoto damen 2017 kleinFußball-Damen feiern Aufstieg

Einen Grund zum Feiern hatte Ende Mai die Damenmannschaft der SG Feldkirchen/Vagen. Bereits im zweiten Jahr nach dem Zusammenschluss der Damenmannschaft des SV Vagen mit dem TV Feldkirchen konnte man einen großen Erfolg feiern.
In der A-Klasse belegte man nach 19 Spieltagen den 2.Tabellenplatz hinter der SG Neukirchen/Teisenberg. Der Vizemeistertitel ist gleichbedeutend mit dem Aufstieg in die Kreisklasse. Grundlage für den Aufstieg war dabei die beste Defensive der Liga um Torhüterin Maria Bauer, die nur 16 Gegentore zuließ und der zweitbeste Sturm um die Goalgetterin Lauren Seuffert mit 11 Treffern.
Wir gratulieren dem Aufstiegsteam um das Trainergespann Oliver Mehringer und Florian Auer, sowie der Betreuerin Herlinde Weis
Sparte Karate Feldkirchen-Florian Baumeister holt zum 3. Mal den Titel des Bayerischen Meisters

Die 11. Auflage der Bayerischen Meisterschaft in Feldkirchen war wieder ein voller Erfolg. Das bewährte Organisationsteam um Spartenleiter Norbert Dank und Adriaan van Oosten sorgte einmal mehr für einen reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung. 3 Bayerische Meistertitel konnte der TVgruppenbild karate 2017 Feldkirchen diesmal für sich verbuchen. Höhepunkt der Veranstaltung war das Auftreten des Lokalmatadors Florian Baumeister, der in beeindruckender Weise mit seiner Schnelligkeit und ausgefeilten Techniken souverän den Titel des Bayerischen Meisters im Kumite (Freikampf) der Männer holte. Wie im letzten Jahr bezwang er im Finale Benjamin Akel aus Obergünzburg. Mit seiner Interpretation der Kata Jion sicherte er sich die Bronzemedaille. Julia Krause, amtierende Süddeutsche Meisterin holte sich ebenfalls im Kumite in der Altersklasse 12-14 Jahre (6.-4. Kyu) den Bayerischen Meistertitel. Auch das Kata Team mit Hannah Schloßer sowie Julia und Angelina Krause stand ganz oben auf der Siegertreppe. Hannah Schloßer sicherte sich in der Altersklasse 12-14 Jahre (ab 3. Kyu) den baumeister 2017Vizemeistertitel im Kumite, in der Kata belegte sie Platz 3. Valentin Kramer erreichte bei seinem ersten Auftreten bei einem Wettkampf überhaupt in der Altersklasse 15-17 Jahre (6.-4. Kyu) gleich in beiden Disziplinen den 3. Platz. Auch das Kata Team mit Raluca Munteanu, Michael Belz und Laura Balli holte in der Altersklasse 8-9 Jahre (ab 7. Kyu) die Bronzemedaille. Raluca Munteanu belegte im Kumite 8-9 Jahre (ab 7. Kyu) den 4. Platz, ebenso Felicitas Steiner in der Kata Mädchen 10-11 Jahre (ab 7. Kyu). Im Kata Team erreichte sie zusammen mit Madeleine Bucchi und Eva-Maria Schmid ebenfalls den 4. Platz.

Gleich in der ersten und zweiten Januarwoche fanden für unsere aktiven Ringer die Obb. Bezirksmeisterschaften sowohl im freien als auch im griechisch-römischen Stil in Freising bzw. hier in Feldkirchen-Westerham statt.Gruppenfoto ringen
Am 07. Januar 2017 fuhren 12 Ringer des TV Feldkirchen nach Freising um den TV bei der Bezirksmeisterschaft im freien Stil zu vertreten. Dort rangen insgesamt 202 Ringer aus 16 Vereinen und kämpften in den verschiedenen Gewichtsklassen um die Medaillen und den Titel Obb. Bezirksmeister 2017. Auch die weibliche Jugend war der Einladung gefolgt, was die Veranstalter sehr freute.
Eine Woche später, am 14.01.2017,  richtete der TV Feldkirchen im KUS den zweiten Teil der OBB. Bezirksmeisterschaften aus. 160 Teilnehmer aus 10 Vereinen traten im gr.-röm. Stil gegeneinander an. Auf drei Matten gleichzeitig und in mehreren Runden rangen die Sportler um die Platzierungen. Die Zuschauer sahen viele Kämpfe, die über die komplette Kampfzeit von 2 mal 2 Minuten bei den Jugendlichen bzw. 2 mal 3 Minuten bei den Männern gingen. Hier wurde um jeden einzelnen Punkt erbittert gekämpft. Besonders gut gelungene Griffe und Würfe wurden vom Publikum lautstark gefeiert – sowohl bei den Kleinsten, die teilweise ihre ersten Kämpfe absolvierten als auch bei den routinierten Männern. Die Stimmung war über den gesamten Tag familiär und sportlich fair. Vielen Dank hier auch an das Kampfrichterteam, für die fairen Entscheidungen in allen Wettkampfklassen von E/F Jugend bis zu den Herren. Ein besonders herzlicher Dank des Spartenvorstands geht auch noch einmal an alle fleißigen Helfer und Eltern, die einen reibungslosen und störungsfreien Ablauf der Veranstaltung ermöglichten und sich um das leibliche Wohl der Teilnehmer und Gäste sorgten. Ebenfalls danken möchten wir der Firma Elektro Weber und den Sanitätern des Bayrischen Roten Kreuzes für ihre Unterstützung.

Für die Ringer des TV waren es zwei  erfolgreiche Wettkampftage.
Bezirksmeister im freien Stil wurden: Julian Richter (34 kg), Quirin Oppenrieder (63kg)
Vizebezirksmeister im freien Stil wurden: Jonah Eisenreich (50kg), Matthias Schmidseder (31kg)
Bezirksmeister im gr/röm. Stil wurden: Quirin Oppenrieder (58kg), Franz Oswald (76kg), Maxi Kölbl (77kg)
Vizebezirksmeister im gr./röm. Stil wurden: Julian Richter (34kg); Moritz Schlay (69kg), Jonah Eisenreich (50kg)
Dritte Plätze erreichten Johanna Hanses und Bastienne Stich im freien Stil, Franz Oswald (Männer), Geronimo Bessel, Luis Gottwald, Johanna Hanses im gr/röm. Stil.
Weitere gute Platzierungen erreichten: Jonas Hanses, Severin Golshani, Marinus Kraus, Corbinian Stich, Lukas Hanses, Matthias Hierl, Marvin Nordmann, Leonhard Schwaiger, Matthias Schuster, Ali Bingolo

2016

ESB-Klimafonds für Photovoltaik-Anlage auf dem Tennis-Vereinsheim in Feldkirchen-Westerham

esb scheckDie Energie Südbayern GmbH (ESB) und die Netztochter Energienetze Bayern GmbH & Co. KG unterstützen seit vielen Jahren Projekte und Maßnahmen, die dem Umweltschutz und der Einsparung von CO2 dienen. Zu diesem Zweck wurde ein Klimafonds eingerichtet. Die Vergabe und Aufteilung des Fonds erfolgt im Rahmen des jährlich stattfindenden „Informationskreises Energie“, der dieses Jahr in der IHK-Akademie am Ort abgehalten wurde. Über einen erfreulichen Zuschuss zu ihrer PV-Anlage können sich dieses Jahr die Mitglieder des TV Feldkirchen freuen. Auf dem von der Gemeinde gepachteten Tennis-Gelände wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert. Der damit erzeugte Strom dient der Deckung des Eigenverbrauchs. Eine Amortisation der Anschaffungskosten ist rechnerisch in 8-10 Jahren erreicht. „Wir freuen uns, dass wir einem äußerst aktiven Verein und zugleich der Umwelt an dieser Stelle helfen können.“, so Tanja Erb von der ESB vor der Überreichung des Schecks in Höhe von 2.000 Euro an Bürgermeister Bernhard Schweiger und Abteilungsleiter Tennis Jochen Klinger.
Mit ihnen freut sich TV-Vorstand Anton Kammerloher: „Dies ist eine sehr gute Unterstützung für unser Anliegen einer umweltschonenden Eigenversorgung.“ 

Wir trauern um unseren Sportkameraden, unser Ehrenmitglied und langjähriges Vorstandsmitglied Siegfried Dörr

Der TV Feldkirchen hat Sigi Dörr sehr viel zu verdanken. Mit seiner leidenschaftlichen Begeisterung für den Sport und seinem Idealismus setze er sich über vier Jahrzehnte ehrenamtlich für den Verein  in vielen Bereichen ein. Sei es als begeisterter Skifahrer, Langläufer, Trainer und Organisator in der Sparte Ski einschließlich Nordic Walking , zahlreichen Skifahrten nach Briancon, bei der Schaffung und Betreuung von Langlaufloipen für unsere Gemeindebürger , bei der Einführung des nun schon trad. jährlichen 5-Kampfes, bei seinem sehr intensivem und sehr fachkundigem Einsatz beim Bau und der Betreuung der Mangfallhalle mit Fitness- und Vereinsräumen oder auch bei seinem jahrelangem intensiven Einsatz für das Feldkirchner Volksfest.

Wir sind sehr traurig und werden Sigi immer in sehr dankbarer Erinnerung behalten. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Im Namen der Vorstandschaft, der Sparte Ski und aller Mitglieder des TV Feldkirchen

Anton Kammerloher 

TCBF ärgert Serienmeister                           logo tcbf         
Bayerns einzige Bundesligamannschaft bringt den Serienmeister TK Kurhaus Lambertz Aachen mächtig ins Schwitzen und holt sich Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben! Am Freitag, den 08.07. kommt es dann um 13 Uhr zu Heimspielpremiere gegen Krefeld.  

Als Außenseiter reiste die Mannschaft am Samstagmorgen nach Aachen, um dort am Sonntag zum Auftakt der Bundesligasaison gegen den TK Kurhaus Lambertz Aachen anzutreten. Auf dem Papier schien es eine klare Angelegenheit zu sein. Der Serienmeister aus Aachen bot mit Aljaz BedeneBlazej und Gastao Elias zwei Top 100 Spieler auf. Zudem spielten für Aachen Matthias Bachinger und Yannick Hanfmann. Der TCBF schickte Neuzugang Mohamed Safwat sowie die letztjährig en Aufstiegshelden Julien Obry, Blazej Koniusz und Rainer Eitzinger ins Rennen. Für das Doppel war zudem noch Mateusz Kowalczyk mitgereist. Im Zweiereinzel verlor Obry zwar vom Ergebnis her ziemlich deutlich mit 2:6 und 3:6, aber der kleine Franzose verlangte der Nummer 92 der Welt einiges ab. Viele Spiele gingen über Einstand, aber am Ende setzte sich Elias in zwei Sätzen durch. Zur gleichen Zeit spielte an Position 4 TCBFs Rainer Eitzinger gegen Yannick Hanfmann. Eitzinger, der endlich sein Debüt im Oberhaus feiern durfte, legte los wie die Feuerwehr und die gut 600 Zuschauer staunten nicht schlecht, als der Österreicher den ersten Satz mit 6:2 für sich entschied. Im zweiten Satz fing sich Han fmann und gestaltete das Match ausgeglichen. Bitter für Eitzinger war, dass er beim Stand von 4:4 keine seiner sechs Breakchancen nutzen konnte und am Ende den Satz mit 4:6 verlor. Spannung pur bot der anschließende Match-Tie- Break: Beide Spieler schenkten sich absolut nichts! Aber am Ende hieß der Sieger Yannick Hanfmann, der mit 10:8 die Nase vorn hatte. Nun kam es zum Debüt von Mohamed Safwat. Er musste gegen Aachens Nummer 1 Aljaz Bedene, die aktuelle Nummer 56 der Welt, ran. Aber von den knapp 200 Plätzen, die die beiden in der Weltrangliste trennen, war im ersten Satz nichts zu sehen. Safwat kämpfte wie ein L öwe und forderte Bedene alles ab. Doch am Ende sollte der erste Satz mit 7:5 an den Aachener gehen . Leider verletzte sich Safwat anschließend, sodass der zweite Satz mit 6:0 an Bedene ging. Ein weiteres Marathonmatch bestritt Blazej Koniusz an Position 3. Er kämpfte wie immer bis zum Umfallen. Im ersten Satz hatte er im Tie-Break mit 5:7 das Nachsehen, sodass Bachinger diesen mit 7:6 für sich verbuchen konnte. Doch Koniusz gab sich nicht auf. E r spielte bärenstark und holte sich Satz zwei mit 6:4. Wieder musste der Match-Tie-Break die Entscheidung bringen und wieder sollte am Ende Aachen das bessere Ende für sich haben. Mit 10:5 holte sich Bachinger den Entscheidungssatz. So stand es nach den Einzeln 0:4, obwohl es auch 2:2 hätte lauten können. 

Doch auch in den beiden Doppelpartien zeigte man sich keineswegs entmutigt. Das Duo Obry / Eitzinger spielte im Spitzendoppel gegen Bedene / Hanfmann. Beide kämpften und ackerten, aber sie mussten sich schlussendlich mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben. Knapper war es im Zweierdoppel, wo die beiden Freunde Koniusz und Kowalczyk auf Seiten des TCBF gegen die Aachener Elias und Bachinger ran mussten. Doch auch hier sollte am Ende der verdiente Ehrenpunkt n icht zu erreichen sein. Mit 4:6 und 6:7 verlor man auch diese Partie. Am Ende des Tages steht zwar zum Auftakt ein 0:6 an der Ergebnistafel, aber die Mannschaft hat allen gezeigt, dass mit ihr zu rechnen ist. Mit etwas mehr Glück hätte auch ein 3:3 Unentschieden herausspringen können – und das gegen einen der Titelanwärter! Aber es hat nicht sollen sein. 

Der Blick wird bereits nach vorne gerichtet. Am kommenden Freitag findet um 13 Uhr das erste Heimspiel auf der Tennisanlage in Bruckmühl statt. Die Mannschaft freut sich schon jetzt auf das heimische Publikum. Bereits vor dem Spiel am Sonntag in Aachen haben sich die Spieler bei zahlreichen Vereinsmitgliedern gemeldet und ihre Vorfreude zum Ausdruck gebracht, dass es nun endlich wieder losgehe! Am Freitag gastiert dann der HTC Blau-Weiß Krefeld in Bruckmühl. Diese haben bereits angekündigt, dass sie mit zwei bis drei Spielern aus den Top 100 an den ersten Spieltagen antreten werden. Weltklassetennis ist also garantiert! 

Bayerische Meisterschaft Karate - Erneuter Titel für Florian Baumeister

Die 10. Auflage der Bayerischen Meisterschaft in Feldkirchen war wieder ein voller Erfolg. Mit über 170 Aktiven wurde diesmal eine Rekordteilnehmerzahl erreicht. Das erfolgreiche karatekasbewährte Organisationsteam um Spartenleiter Norbert Dank sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Grossveranstaltung. Erfreulich war einmal mehr das Abschneiden der heimischen Sportler. Das Kata-Team mit Hannah Schloßer, Julia und Angelina Krause belegte den 4. Platz bei den Mädchen 12 -14 Jahre. Madeleine Bucchi, Felicitas Steiner und Eva-Maria Schmid holten sich als Team die Bronzemedaille in der Altersklasse 8 - 11 Jahre. Julia Krause belegte in einem starken Feld im Kumite einen sensationellen 3. Platz. Krönung der Veranstaltung war das Auftreten des Lokalmatadors Florian Baumeister. In der Königsdisziplin Jiyu Kumite (Freikampf) der Männer bezwang er die angetretene Konkurrenz in mehreren attraktiven Kämpfen deutlich und holte sich verdient zum 2. Mal den Titel des Bayerischen Meisters.
mannschaftkonzentrationflorian baumeistersiegerehrung

 

2015

Der TV Feldkirchen trauert um
MATTHIAS GÜNTHER

schenk mandi
WARUM....WARUM....WARUM ?

Viel zu früh verstarb am 12.12.2015 im Alter von

45 Jahren Matthias Günther.
Völlig fassungslos, geschockt und in tiefer Trauer
ist der TV Feldkirchen über den Tod von Matthias Günther.
Matthias war viele Jahre als Skilehrer
und Sportwart in der Sparte Ski tätig und
hat unzähligen Kindern das Skifahren gelernt
und ihnen dabei auch die Freude an dem Sport
vermittelt der ihm selbst so viel bedeutete.

Matthias wir werden dich nie vergessen

 

Das Bad Reichenhaller Weihnachtsturnier ist ein Fechtturnier für Anfänger mit weniger als einem Jahr Fechterfahrung, bei dem eigentlich alle unsere Nachwuchsfechter angefangen haben, Turnierluft zu schnuppern. Den Anfängern des TV-Feldkirchens bot es die Möglichkeit zum ersten Mal Ihr Können im Wettkampf unter Beweis zu stellen.
Wir gratulieren Sebastian Hau zum 2. Platz der Altersgruppe Schüler 2006-2009 und Katharina zum 2. Platz der Altersgruppe Schüler 2004-2005.
Beide hatten vor den Sommerferien ihre "Fechtreifeprüfung" abgelegt. Danke an Kerstin und Tina für den Bericht und die Bilder.
Waterloh Katharina reichenhall2015 klein     Waterloh Katharina 20151212 klein     Reichenhall2015     Hau Sebastian 2015reichenhall

 Tischtennisgemeindemeisterschaft

tt animiertDie TT-Gemeindemeisterschaft findet am Sonntag, den 6. Dezember in der Mangfallhalle in Feldkirchen statt. Die Jugendlichen starten vormittag um 11 Uhr ins Turnier, die Erwachsenen nachmittags um 14 Uhr (Turnierklasse) bzw. 15 Uhr (Hobbyklasse).Eingeladen sind alle Gemeindebürger, egal ob Vereins- oder Hobbyspieler, die dann natürlich in getrennten Klassen starten. Natürlich sind zusätzlich alle auswärtigen Spieler der Ortsvereine in der Turnierklasse startberechtigt. Auf die Sieger und Platzierten warten schöne Pokale und Sachpreise. Die Anmeldung erfolgt vor Turnierbeginn in der Halle, die Startgebühr beträgt für Jugendliche 3 Euro, für die Erwachsenen 6 Euro.

Wir hoffen wir auf eine rege Beteiligung in allen Klassen und auf ein spannendes Turnier!

Am Freitag, 27.11.2015 fand in der Sportgaststätte an der Mangfallhalle der Ehrungsabend des TV Feldkirchen statt, bei dem langjährige Mitglieder, erfolgreiche Sportler und verdiente Ehrenamtliche geehrt wurden. Der 1. Vorstand Anton Kammerloher konnte mehr als 80 geladene Gäste begrüßen und bedankte sich in seiner Eröffnungsrede für die Treue der langjährigen Mitglieder von denen einige das sportliche Angebot des Vereins aus Gesundheits- und Altersgründen leider nicht mehr nutzen können aber trotzdem den Verein nicht verlassen und mit ihren Beiträgen die vielfältigen Aufgaben des Vereins finanziell unterstützen. Sein Dank galt aber auch ganz besonders allen ehrenamtlichen Übungsleitern, Trainern und sonstigen Helfern die das ganze Jahr über in den 13 Sparten des Vereins tätig sind.Für die 25-jährige Mitgliedschaft beim TV Feldkirchen wurden mit einer Urkunde, einer Bescheinigung vom BLSV sowie einem kleinen Geschenk geehrt:
Ingrid Hauffen, Michael Kellerer, Andreas Maak, Oesterle Christa und Julia, Roswitha Polz, Christina Rutz, Rosemarie Schweiger, Anna Seethaler und Brigitte Speer

25_seethale...
25_seethaler_anna 25_seethaler_anna
25_kellerer...
25_kellerer_michael 25_kellerer_michael
25_gehring_...
25_gehring_leo 25_gehring_leo
25_schweige...
25_schweiger_rosemarie 25_schweiger_rosemarie
25_oesterle...
25_oesterle_julia 25_oesterle_julia
25_oesterle...
25_oesterle_christa 25_oesterle_christa
25_speer_br...
25_speer_brigitte 25_speer_brigitte
25_hauffen_...
25_hauffen_ingrid 25_hauffen_ingrid
25_gruppe
25_gruppe 25_gruppe
25-rutz_chr...
25-rutz_christina 25-rutz_christina
25_maak_and...
25_maak_andi 25_maak_andi
25_polz_ros...
25_polz_roswitha 25_polz_roswitha

Für die 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Ursula Ammerl, Rudolf Bichler, Karoline Drescher, Renate Epp, Ursula Hühnlein, Josef Kellerer, Elisabeth König, Benno Neumeier jun., Anita Oster, Ernst Ostermeier, Waltraud Reichel, Hans Schechner, Dieter Schmidt und Gerhard Weber

40_gruppenb...
40_gruppenbild 40_gruppenbild
40_dietl_gi...
40_dietl_gitti 40_dietl_gitti
40_tutsch_a...
40_tutsch_adi2 40_tutsch_adi2
40_huehnlei...
40_huehnlein_ursula 40_huehnlein_ursula
40_epp_rena...
40_epp_renate 40_epp_renate
40_schechne...
40_schechner_hans 40_schechner_hans
40_kellerer...
40_kellerer_sepp 40_kellerer_sepp
40_bichler_...
40_bichler_rudi 40_bichler_rudi
40_ostermei...
40_ostermeier_ernst 40_ostermeier_ernst
40_tutsch_a...
40_tutsch_adi1 40_tutsch_adi1
40_drescher...
40_drescher_karoline 40_drescher_karoline
40_weber_ge...
40_weber_gerhard 40_weber_gerhard
40_schmidt_...
40_schmidt_dieter 40_schmidt_dieter
40_oster_an...
40_oster_anita 40_oster_anita
40_neumeier...
40_neumeier_benno 40_neumeier_benno
40_koenig_e...
40_koenig_elisabeth 40_koenig_elisabeth
40_reichel_...
40_reichel_waltraud 40_reichel_waltraud

Für die 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt Inge Klier und Georg Röhrmoser, für 60 Jahre TV Feldkirchen wurden geehrt Rainer Lechner und Manfred Merk und sage und schreibe 70 Jahre ist Frau Irmengard Merk bereits beim TV

mandi_irmen...
mandi_irmengard_vorstand mandi_irmengard_vorstand
60_lechner_...
60_lechner_rainer2 60_lechner_rainer2
50_klier_in...
50_klier_inge 50_klier_inge
mandi_irmen...
mandi_irmengard mandi_irmengard
mandi_irmen...
mandi_irmengard_anton3 mandi_irmengard_anton3
mandi_irmen...
mandi_irmengard_anton4 mandi_irmengard_anton4
60_lechner_...
60_lechner_rainer1 60_lechner_rainer1
mandi_irmen...
mandi_irmengard_anton2 mandi_irmengard_anton2
50_roehrmos...
50_roehrmoser_georg 50_roehrmoser_georg
mandi_irmen...
mandi_irmengard_anton mandi_irmengard_anton
60_merk_man...
60_merk_mandi1 60_merk_mandi1
6070_gruppe
6070_gruppe 6070_gruppe
6070_gruppe...
6070_gruppe2 6070_gruppe2

 Für ihre sportlichen Erfolge wurden geehrt: Quirin Oppenrieder, Paulina Zibert, Florian Benders,
 und Larissa Evers.

koenig_bian...
koenig_bianca koenig_bianca
sportler_fe...
sportler_fechten sportler_fechten
sportler_be...
sportler_benders_zibert sportler_benders_zibert
sportler_op...
sportler_oppenrieder_quirin sportler_oppenrieder_quirin
sportler_be...
sportler_benders sportler_benders

Hans Jarolin und Hermann wurden für ihre ehrenamtliche Trainertätigkeit bei den Fussballern geehrt, Vinzent  Pusch für seine mehr als 40 jährige Tätigkeit beim Feldkirchner Volksfest und Frau Elena Popow für ihre vorbildliche Arbeit als Putzfrau der Mangfallhalle.

trainer_jar...
trainer_jarolin_weber trainer_jarolin_weber
elena_popow
elena_popow elena_popow
viz
viz viz
trainer_jar...
trainer_jarolin_hans trainer_jarolin_hans

Der TV Feldkirchen trauert um

MANDI  SCHENK

schenk mandi
Viel zu früh verstarb am 24.10.2015 im Alter von

76 Jahren Franz (Mandi) Schenk. Mandi prägte mit
seinem Engagement die Sparte Fussball und ohne sein
Tun wäre heute in der Sparte einiges nicht so wie es ist. Mandi verstand es auf seine Art seine "Buam" für diesen
Sport zu begeistern, sie zu motivieren und vor allem ihnen dabei Werte wie Fairness und Fair Play zu vermitteln.Aber auch als Skilehrer, beim Volksfest und bei den
unzähligen Arbeiten rund um den Verein warst du
immer für den TV Feldkirchen da.

Mandi wir werden dich nie vergessen

Feldkirchen, 29.10.2015

EINLADUNG ZUR AUSSERORDENTLICHEN MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Das Loipenspurgerät des Vereins ist mittlerweile 30 Jahre alt und muss ersetzt werden. Die Kosten für ein neues Loipenspurgerät werden sich auf ca. 15000.- EURO belaufen. Da Anschaffungen über 10000.- EURO laut Vereinssatzung nur durch eine Mitgliederversammlung beschlossen werden kann und das Gerät bereits für den kommenden Winter angeschafft werden soll wird diese außerordentliche Mitgliederversammlung für den Mittwoch, 18. November 2015 um 19:00 Uhr in der Vereinsgaststätte an der Mangfallhalle einberufen.

TAGESORDNUNG:

  • Kauf eines Loipenspurgerätes
  • Sonstiges

     Anton Kammerloher
1. Vorstand TV Feldkirchen

dan pruefung

Tag der Generationen / Tag des Sports
spendenlauf ringen  
kitu
Auch der TV Feldkirchen beteiligte sich mit seinen Sparten am Tag der Generationen/Tag des Sports.
In der Mangfallhalle, im KUS und auf den Außengeländen präsentierten sich die Sparten und boten eine Vielfalt von Aktivitäten zum Mitmachen und Kennenlernen an.
Beim Spendenlauf zu Gunsten des Sozialen Netzwerk Feldkirchen-Westerham e.V. organisierte die Sparte Leichtathletik den Ablauf und trotz Regen und widrigen Umständen waren 209 Läufer am Start, die insgesamt 2132 Runden (852,8 km) liefen !
Auch die Fussball Bambinis hatten unter dem Regen zu leiden, ließen sich jedoch nicht davon abhalten, in ihrem Turnier mit viel Spass den Sieger zu ermitteln.
Das erste Highlight setzten dann die „Freerunner“ und begeisterten mit einer akrobatischen Vorführung. 
In der Mangfallhalle konnte man dann einen Eindruck von der Kunst des Karate und des Fechtens gewinnen.
Die ganz jungen Besucher hatten im 2-Generationen Zirkel die Gelegenheit einen Turnparcours zu bewältigen und auch die Ringer zeigten dem interessierten Publikum Griffe und Würfe. 
Die Volleyballer wechselten wegen des Regens kurzerhand in die Halle und zeigten ihre Fähigkeiten. 
Leuchtende Augen und ein begeistertes Publikum sah man auch bei der neu gegründeten Akrobatik Gruppe und bei der Zumba Präsentation.
Alles in allem ein Event, der trotz teilweise widrigen Umständen ein voller Erfolg war und wir alle freuen uns auf eine Wiederholung in zwei Jahren.
akrobatik freerunning fuba karate      

 

Freerunning jetzt auch beim TV Feldkirchen !

 Freerunning was ist das ?

Wenn man bei Wikipedia nachschaut bekommt man folgende Aussage:"Freerunning bedeutet, sich zu bewegen, in jeder beliebigen Umgebung. Die Bewegung soll nicht Mittel zum Zweck sein, sondern Selbstzweck, das heißt, das Sich-Bewegen steht im Mittelpunkt. Man bewegt seinen Körper kreativ und kann sich dabei seine komplette Umgebung ohne Einschränkungen zu nutzen machen. Beim Freerunning sollte immer der ganze Körper in Bewegung sein. Der Grundsatz von Parkour, die Effizienz, steht hierbei nicht im Vordergrund. Das Repertoire der Bewegungen im Freerunning unterliegt keiner Struktur, keinen Grenzen, es wird ständig durch die Kreativität der Anhänger erweitert. Oftmals bieten akrobatische Bewegungen aus dem Turnen oder auch aus dem Martial Arts Tricking erste Anregungen oder werden übernommen und die Techniken der Umgebung angepasst."Das hört sich kompliziert an ... aber wenn man sich das Video anschaut dann erkennt man wieviel Spass die Teilnehmer beim Freerunning haben.Training  Mittwoch   von 18 Uhr bis 21 Uhr

Ansprechpartner : Thomas Bachmaier                           E-Mail trickertom@aol.com

Einladung zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Sparte Tennis
Termin: Freitag, 08.Mai 2015, 19.30 Uhr
Ort: Vereinsgaststätte
Tagesordnungspunkt
Projekt: Vereinseigene Traglufthalle für den Winterspielbetrieb - ja oder nein?
Erste grobe Kostenschätzungen für Investition und Betrieb liegen vor. Da in dieser Mitgliederversammlung eine Vorentscheidung von erheblicher Tragweite getroffen werden soll, bittet der Vorstand um zahlreiche Teilnahme.
Nur ein überzeugendes Votum der Sparte Tennis ermöglicht die Inangriffnahme dieses Projekts.

Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung des TV Feldkirchen

Am 17. April wurde in der Jahreshauptversammlung des TV Feldkirchen eine neue Vorstandschaft gewählt. 2. Vorstand Günther Rutz und Schriftführerin Brigitte Köhler-Blaha standen nicht mehr zur Wahl – die beiden wurden von den Anwesenden mit einem Geschenk verabschiedet.

Die Vorstandschaft setzt sich nunmehr wie folgt zusammen:

Erster Vorstand: Anton Kammerloher vorstand 17.04.15













Zweiter Vorstand: Bernd Borkenhagen
Dritter Vorstand: Oliver Mehringer
Kassier: Werner Sohler
Schriftführerin: Ines Lannig
Beisitzer im Vereinsausschuss:
Fußball: Albert Schaberl und Tobias Meier
Gymnastik Annette Willberger
Tennis 
Ernst Zimmermann
Karate 
Andrea Kersting-Statt
Kassenprüfer: Karl Werner und Alfred Knobloch

Für den Hauptsportwart konnte leider keine Besetzung gefunden werden.
Die positiven Berichte der einzelnen Sparten über ihre zahlreichen Erfolge rundeten das Bild des erfolgreichen Turnvereines ab. In der Versammlung konnten Vorstand Anton Kammerloher und Kassier Werner Sohler von einer grundsoliden finanziellen Basis des Vereins berichten – und auch das Resümee des letzten Volksfestes kann sich sehen lassen. Die Vorstandschaft wurde daher von den Kassenprüfern für ihre hervorragende Arbeit gelobt und die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

Feldkirchen trennt sich von Trainer

Klaus Bauer ab sofort nicht mehr an der Linie

Der TV Feldkirchen hat sich am Dienstag, den 14.04.2015 von seinem Trainer Klaus Bauer getrennt und die Zusammenarbeit beendet.
Die Spartenleitung wünscht ihm für die Zukunft alles Gute und bedankt sich für die knapp 4-jährige Trainertätigkeit, die im letztjährigen Aufstieg ihren Höhepunkt hatte.Im sehr wichtigen Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Haag am kommenden Sonntag, 19.04. um 14:00 Uhr steht der ehemalige Spieler und aktuelle A-Jugendtrainer Michael Kellerer an der Seitenlinie. Unterstützung erhält er vom verletzten Kapitän Alexander Krichbaumer.

Großer Erfolg für die Fechterinnen des TV Feldkirchen

fechten deutschlandpokal
hier geht es zum ausführlichen Bericht


Bayrische Meisterschaft im Karate

Wieder einmal war das Dojo des TV Feldkirchen Ausrichter der bayrischen Meisterschaften im Karate. Mit viel Einsatz und Engagement war es dem Team von Dojo-Leiter Norbert Dank gelungen eine perfekt organisierte Großveranstaltung mit weit über 100 Karatekas auszurichten. Das Dojo des TV Feldkirchen meldete 9 Teilnehmer zu den Wettkämpfen an und die Bilanz war äußerst erfreulich.Beim Kata-Wettbewerb erreichten Maxi Lermann und Hanna Schlosser jeweils einen hervorragenden 3. Platz in der Alterklasse 12-14 Jahre. Maxi Lermann setzte dann beim Kumite noch einen drauf und wurde bayrischer Vizemeister 2015. In der Königsklasse, dem Kumite der Herren ging der bayrische Meistertitel nach Feldkirchen. Florian Baumeister holte nach einem packenden Finale den Titel zum Dojo nach Feldkirchen.Der TV Feldkirchen gratuliert seinen Athleten zum hervorragenden Abschneiden bei der bayrischen Meisterschaft.

kampfgericht gruppenbild bayr. meisterschaft siegerehrung

Ehrungsabend des TV Feldkirchen

Der 1903 gegründete TV Feldkirchen bleibt sportlich und von der sozialen Bedeutung her gesehen auf einem guten Weg. Exakt 2612 Mitglieder hatte er am Jahresende, darunter rund 1000 Kinder und Jugendliche. Ganz besonders erfreulich sei, so der allgemeine Tenor, dass viele der Mitglieder auch nach Beendigung ihrer sportlichen Laufbahn dem Verein die Treue halten.

Feldkirchen-Westerham - „Auf die vielen Frauen und Männer, die für den TV Feldkirchen zum Teil über mehrere Jahrzehnte in einer der Sparten an den Start gegangen sind, kann auch heute noch nicht verzichtet werden“, sagte Vorstand Anton Kammerloher beim gemütlichen und von der Biebl- Hausmusik umrahmten Ehrungsabend in der Vereins-Gaststätte. Turnen, Fußball, Leichtathletik, Skifahren, Eisstockschießen und Tischtennis und Ende der 1960er Jahre dann Tennis- das spärliche Angebot am sportlichen Betätigungsfeld hielt sich damals in Grenzen. Erst später kamen- wie fast überall- auch beim TV Feldkirchen die neuzeitlichen Sportarten dazu. Karte, Ringen und Fechten, um nur einige zu nennen. Bemerkenswert aber ist, dass auf den rot-weißen Emblemen der Dressen und Trikots immer noch TV Feldkirchen steht. Eine Namensänderung nie ein in Erwägung gezogenes Thema gewesen ist.

Jedes Jahr wird deshalb langjährigen und verdienten Mitgliedern an einem eigenen Ehrungsabend für ihre Vereinstreue gedankt. Viele der Geehrten sind noch aktiv, andere als Trainer oder Betreuer im Einsatz, sie stehen noch immer fest zu ihrem TV Feldkirchen.Für 25jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:


Manfred Bischoff, Gabi Härtl, Rita Merkt, Dionys Schoner, Martin Poschenrieder, Isabell Schaebbicke, Walter, Caroline und Eleonre Elsner, Heinz Schreiner, Berthold Erthel, Kerstin Fischer Daniela Lange, Martina Steininger, Andrea Steininger, Veronika Fischer Barbara Hennes, Simon Lechner, Heinz Reicherseder, Martin Willberger, Gisela Linnemann, Veronika, Monika und Sebastian Oberndorfer, Gerhard Spitschan und Barbara Klinger

Für 40jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:


Karl-Alexander Angerstein, Hanni Baumgärtner, Peter Günther, anette Willberger, Franz Elstner, Edda Giselbrecht, Manfred Pfeiffer, Alfred trageser, Brigitte Spitzer, Wolfgang Metternich Dorothea Harbich, Hildegard Maier, Franziska Kröll, Erich Porsch, Renate Purmann Rita Wörndl, Walter Bauer und Gertrud Bromberger

Für 60jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:


Sepp Oster, Karl Klier, Bernie Bauer
Für herausragende sportliche Leistungen sowie großes ehrenamtliches Engagement wurden geehrt:

Jannik Tiedeken, Quirin Oppenrieder, Tina und Nicole Dosch, Peter Vogt und Hans-Jürgen Groß sowie Heinz Birkner.

2014


Jahreshauptversammlung des TV Feldkirchen

In der diesjährigen Jahreshauptversammlung ließ 1. Vorstand Anton Kammerloher das erfolgreiche vergangene Sportlerjahr Revue passieren. So konnte er von den zwei Tennismannschaften des Vereins berichten, die in der 1. Bundesliga spielen. Einen Höhepunkt bildete auch die Anfang Jahr in Feldkirchen durchgeführte Karate-Weltmeisterschaft. Diese wurde von dem engagierten Karate-Team um Norbert Dank bestens organisiert und ist perfekt abgelaufen. Beim letztjährigen Volksfest konnten gleich zwei Jubiläen begangen werden: 110 Jahre TV Feldkirchen und 40 Jahre Volksfest. Des Fest war außerordentlich erfolgreich, nicht zuletzt auch wegen der Meisterschaft der Fingerhakler, dem Stoaheben und dem Jubiläum des Maschinenrings. Er konnte dadurch auch ein sehr guter wirtschaftlicher Erfolg erzielt werden.
Seinen Dank richtete Anton Kammerloher daher an dieser Stelle nochmals an alle Beteiligten, die das Fest unterstützten und ohne die eine so große Veranstaltung nicht zu stemmen wäre. Die Vorstandschaft um den 1. Vorstand hofft, dass auch in diesem Jahr wieder alle zusammenhelfen, um wiederum ein rundum gelungenes Fest zu organisieren. Die Musikkapellen sind bereits gebucht, das Programm steht im Großen und Ganzen. Lediglich der Außenbereich bereitet wieder Sorge; dem bisherigen Organisator wurde wegen Unzuverlässigkeit gekündigt. Man ist derzeit dabei mit dem jetzigen Beauftragten einen passablen Außenbereich zu organisieren.
Zum Freiwilligen Sozialen Jahr, der FSJ-Stelle, konnte heuer wieder nur Positives berichtet werden. Mit Jannis Weskott ist die Stelle bestens besetzt. Diese wird zu 50 % vom TV und 50 % von der Gemeinde bezahlt – die Zusammenarbeit auf dieser Ebene läuft sehr gut. Es kann von einem absoluten Erfolgsmodell von Schule/Gemeinde und Verein gesprochen werden. Auch für das kommende Schuljahr soll wieder eine entsprechende Stelle ausgeschrieben werden. Bewerbungen liegen bereits vor – ein großes Dankeschön geht an Anette Willberger, die Betreuerin der FSJ-Stelle.
Auch auf die Mitgliederentwicklung kann der Verein zu Recht stolz sein! Wie die von Werner Sohler ausgearbeiteten Grafiken, die den Versammlungsteilnehmern präsentiert wurden, zeigten, stehen den 274 Neueintritten im Jahr 2013 nur 125 Austritte gegenüber. Mit einem Mitgliederstand von 2.564 zum 31.12.2013 kann der TV Feldkirchen damit einen neuen Höchststand aufweisen! Der Vorstand zeigte sich stolz auf diese Entwicklung, ist sie doch Ausdruck der guten Arbeit in den vielen attraktiven Sparten und der vielen engagierten Sparten- und Übungsleiter und aller im Sportbereich ehrenamtlich Tätigen! Er bedankte sich für das enorme Engagement und den großen Einsatz bei allen Beteiligten!
Auch der Kassenbericht steht dem in nichts nach. Kassier Werner Sohler konnte von einem äußerst positiven Ergebnis berichten; der Verein steht auf grundsoliden Beinen. Es kann auf ein gutes finanzielles Polster zurückgegriffen werden, was gerade für Neuanschaffungen, Instandhaltung und Sanierung sowie im Bereich der Jugendarbeit sehr wichtig ist. Die Kassenprüfer Alfred Knobloch und Evi Steininger bestätigten die korrekte Kassenführung und beantragten die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig beschlossen wurde. Ein großes Dankeschön ging an Kassier Werner Sohler für die ausgezeichnete Arbeit und seinen Weitblick.
Im Anschluss folgten die Berichte der einzelnen Sparten, die durchwegs mit großen Erfolgen, einem attraktiven Trainingsprogramm und solider Jugendarbeit aufwarten konnten.

Für den Ernstfall gerüstet

14 Trainer, Übungleiter und Ehrenamtler des TV Feldkirchen nahmen sich am Freitag 14.03.2014 am Abend Zeit defikursum an einer Schulung für die Erstversorgung von Personen mit Herz/Kreislaufstillstand teilzunehmen. Vor zwei Jahren wurde in der Mangfallhalle durch die sehr großzügige Spende der Firma NeeNah Gessner ein Defibrilator angebracht um in solchen Fällen rasch helfen zu können. Um jedoch mit dem Gerät im Ernstfall optimale Hilfe zu leisten ist eine Einweisung in die Funktionsweise des Defis und vor allem das Üben der Herzdruckmassage und die Kenntnis über die genauen zeitlichen Abläufe im Ernstfall äußerst wichtig. Dies ist ein großes Anliegen von Dr. Michael Jakob, der sich mit seiner Frau Elisabeth dankenswerter Weise auch diesesmal wieder die Zeit nahm um den Defikurs für den TV Feldkirchen auszurichten. Wie recht Dr. Jakob damit hat wurde den Teilnehmern in diesem Kurs beim praktischen Üben an einer Puppe sehr schnell klar. Der TV Feldkirchen wird diese Defikurse deshalb auch weiterhin in regelmäßgen Abständen durchführen um seine Trainer und Übungsleiter zu schulen.

Karate Weltmeisterschaft in Feldkirchen – 15 Nationen kämpften um Titel

Das hat die Mangfallhalle in Feldkirchen-Westerham bisher noch nicht erlebt: Hunderte von hochkarätigen Sportlern aus 15 Nationen ermittelten am 25. und 26. Januar bei den „Internationalen Open Karate Championships", kurz gesagt Weltmeisterschaften, ihren neuen Titelträger.

medaillen

Karate, die fernöstliche Art der Selbstverteidigung, hat weltweit ihre begeisterten Anhänger. Die Amerikaner stellten mit über 50 Personen das größte Kontingent: Mit ihren Aktiven, Trainern, Betreuern, Kampfrichtern und sogar Ärzten waren sie am Freitag vorher am Erdinger Flughafen gelandet, hatten in München übernachtet und standen am Samstag in aller Frühe vor der Mangfallhalle.

Auch Russland hatte ein über 30köpfiges Aufgebot nach Feldkirchen-Westerham geschickt. Delegationen aus Georgien, Serbien, dazu aus Österreich, Italien, Norwegen, Irland, Schottland und Deutschland bevölkerten die Mangfallhalle.

Schon alleine das ganze Drumherum war an beiden Tagen sehenswert. Norbert Dank, dessen sportliches Lebenswerk Karate ist, war in seinem Element. Er sprach mit den internationalen Funktionären, von denen er viele persönlich kennt, gab Anweisungen an sein großes und vielköpfiges Mitarbeiterteam und war eigentlich überall anzutreffen. Spektakulär schließlich war der Einzug aller teilnehmenden Nationen in die Mangfallhalle. Begleitet von flotter Musik, wehenden Fahnen und fast überschäumendem Temperament zogen sie an den vollen Zuschauerrängen vorbei und wurden dafür mit viel Beifall belohnt. Willkommen hießen die Athleten stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner, Bürgermeister Bernhard Schweiger sowie die TV-Vorstandschaft. Großen Anklang fanden dabei auch die Westerhamer Goaßlschnalzer, die die weitgereisten Gäste mit ihren Einlagen begeisterten.

einmarsch nationen

Am Samstag kämpften die Cadets um die heißbegehrten Titel, am Sonntag die Erwachsenen. Italien war dabei bei den Erwachsenen (Seniores) am erfolgreichsten und führt den Medaillenspiegel mit viermal Gold und zweimal Silber an. Platz zwei und drei gingen an Deutschland und Russland. Bei den Cadets setzte sich die USA vor Serbien und Russland im Medaillenspiegel durch. Bei den Junioren wieder erum ergaben sich folgende Medaillenränge: USA vor Russland und Nord-Irland.

Einen besonderen Höhepunkt stellte der gemeinsame „boarische Abend" im Foyer des KuS dar, bei dem neben bayrischer Musi auch ein Schuhplattler nicht fehlen durfte. Die Gäste waren sehr angetan von den Bemühungen der Verantwortlichen und dem reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen.

Geblieben sind nunmehr Erinnerungen an eine Karate-Weltmeisterschaft mit vielen sportlichen Höhepunkten, hart umkämpften Medaillen und dennoch freundschaftlichen und netten Begegnungen. Ausgenommen höflich, souverän und diszipliniert war das Auftreten aller Funktionäre und Sportler.

Dass die Ausrichtung dieses Großereignisses an den TV Feldkirchen – Sparte Karate – ging, ist eine schöne Anerkennung und die Bestätigung durch den Präsidenten des Karateverbandes, Dr. Fritz Wendland, der die Organisation hier in guten Händen wusste. Denn bereits die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft vor wenigen Jahren hatte bereits vorbildlich geklappt. Hervorragend passen natürlich auch die räumlichen Voraussetzungen durch Mangfallhalle und KuS, in denen Hunderte von Sportlern untergebracht werden können.

An dieser Stelle sei allen aufs herzlichste gedankt, die sich bei der Organisation und Durchführung dieser Großveranstaltung eingebracht haben. Alles ging Hand in Hand – das Dojo Karate Feldkirchen um Spartenleiter Norbert Dank hatte alles gut im Griff. Aber ohne die Unterstützung der vielen Helfer im Hintergrund, wie die Sparte Fußball, die Kaffee & Kuchen sowie Getränke verkauften, Simone Thede von der Vereinswirtschaft, die Metzgerei Höss mit ihrem Verkaufsstand im Foyer, die Fa. Transiskus als Getränke- und Kühlwagenlieferant und alle sonstigen Hilfen, wäre alles nicht zu meistern gewesen.

Es zeigt sich immer wieder, wie gut die Vereinsarbeit bei uns funktioniert und wir können wirklich stolz darauf sein, so viele Ehrenamtliche in der Gemeinde zu wissen, die keinen Aufwand und Einsatz scheuen und sich vorbildlich für die Gemeinschaft einbringen.

TV Feldkirchen ehrt treue Mitglieder

Treue Mitgliedschaften werden im TV Feldkirchen jedes Jahr in einem gemütlichen Festabend in der Vereinsgaststätte geehrt. Dem Verein ist es jedes Jahr ein großes Anliegen, neben den Mitgliedern aber auch verdienten Sportler und ehrenamtlich tätigen Personen zu danken.

  • anton_seidl
  • astrid_reichel
  • benno_neumeier
  • elfriede_zahradnik
  • erika_haindl
  • erika_kuchlmeier
  • familienmusik_weber
  • gisela_lange
  • gitti_guenther_anton
  • gitti_und_hanni
  • gruppe_25
  • gruppe_40
  • gruppenbild
  • hans_hinterholzer
  • hans_wieland
  • heidi_willke
  • inge_auernhammer
  • karin_grosskopf
  • karola_leitmeier
  • margit_maier
  • maria_miese
  • maria_riedle
  • medard_schmidt
  • michael_weber
  • peter_moser
  • peter_schmidt
  • polz_roswith
  • quirin_oppenrieder
  • sabine_wengen
  • ulrich_foerstl
  • ulrich_riedle
  • volker_merkt
  • walter_layes
  • wirtsleute
  • wolfgang_claussner

Für 25jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:Förstl Ulrich, Großkopf Karin, Seitz Dorothee, a Wengen-Gebhard Sabine, Claussner Wolfgang, Galler Paul, Hafner Monika, Hinterholzer Hans, Kriesch Anja, Meinerz Margit, Moser Peter, Plietsch Günther und Jutta, Reichel Astrid, Schmidt Medard, Schnaith Doris, Schön christine, Zacherl Marianne, Schmidt Arno, Duy Daniela, Kuchlmeier Erika, Riedle Maria und Weber Andreas.

Für 40jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:Haindl Erika, Lange Gisela, Layes Welter, Leitmeier Karola, Maier Margit, Miese Maria, Neumeier Benno sen., Willke Heidi, Zahradnik Elfriede, Merk-Holzapfel Christine

50jährige Mitgliedschaft: Limbrunner Franz

55jährige Mitgliedschaft: Riedle Ulrich und Schmidt Peter

60jährige Mitgliedschaft: Kemmer Inge, Baumann Gerhard,

Mareis Hans, Seidl Toni und Wieland Hans65jährige Mitgliedschaft: Weber Michael sen.

Für herausragende sportliche Leistungen sowie großes ehrenamtliches Engagement wurden besonders hervorgehoben:

Volker Merkt, Roswitha Polz, Karin Großkopf und Quirin Oppenrieder

2013

 Bericht von der Jahreshauptversammlung 2013

Vor knapp 110 Jahren, genauer gesagt am 19. Juni 1903, wurde der Turnverein Feldkirchen gegründet. 25 Bürger haben sich damals laut Chronik dem organisierten Sport, vor allem dem Turnen und der Leichathletik verschrieben. Jetzt hat der TVF genau 2340 Mitglieder, die in 14 Sparten zum Teil deutschlandweit erfolgreich die rot-weißen Vereinsfarben vertreten.Feldkirchen-Westerham- TV-Chef Anton Kammerloher nannte in der Jahresversammlung viele Namen, die dem Verein ein symbolisches Gesicht geben, das tagtägliche Geschehen in die richtigen Bahnen lenken. „Ohne unserer engagieren und vorbildlich eingestellten Trainer und Betreuer wäre es ganz unmöglich, die große Schar der Kinder und Jugendlichen an den Verein zu binden", sagte der Vorstand. „Knapp 1000, also etwa 40 Prozent unserer Mitglieder, sind jünger als 20 Jahre", betonte Kammerloher. „Mit diesem hohen Anteil an Jugendlichen stellt sich der TV Feldkirchen auch seiner Aufgabe als Förderer der Kameradschaft, des großen Zusammenhalts und der sozialen Einstellung und Verantwortung", erklärte der Vereins-Obere. Kammerloher sagte mit lobenden Worten, dass die Gemeinde Feldkirchen-Westerham mit dem neuen Kultur- und Sportzentrum dem dringenden Bedarf an zusätzlichen Möglichkeiten für Training und Veranstaltungen nachgekommen sei. Als erfreuliches Zeichen der guten und einvernehmlichen Zusammenarbeit zwischen Turnverein und Gemeinde wertete es der Vorstand, dass neben Bürgermeister Bernhard Schweiger auch die Ratsmitglieder Theo Biller, Sebastian Höss, Bernhard Neumaier, Robert Petzinger und Günther Rutz an der Versammlung teilnahmen. Auch die Ehrenmitglieder Siegfried Dörr, Fritz Hau und Helmut Müller zeigten mit ihrer Anwesenheit ihre Verbundenheit zum TV.Die anstandslosen Kassenrevision nahm Evi Steininger wahr, um dem gesamten Vereinsvorstand zu danken. „Der TV Feldkirchen hat mit Anton Kammerloher, Günther Rutz, Brigitte Köhler-Blaha und Werner Sohler ein Führungsquartett an der Spitze, das sich sehen lasen kann." Der Applaus der Versammlungsteilnehmer konnte dafür gewertet werden, dass sich Steiningers öffentlichem Dank viele anschließen wollten.Am Ende der Versammlung gab Herr Kammerloher noch bekannt, dass die langjährigen Pächter des Vereinslokalsroland erika Roland und Erika Wiedl zum 30. September 2013 ihren Pachtvertrag gekündigt haben, da sie in der Nähe von Landshut eine große Gastwirtschaft übernehmen. Herr Kammerloher bedankte sich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Wirtsleuten und wünschten ihnen viel Glück und Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe.

2012

Heinrich Klier zum Ehrenmitglied des TV Feldkirchen ernannt

ehrenmitglied heinrich klier

 Aufgrund seiner „Pionierarbeit“ in der Sparte Tennis und seiner engagierten Aufbauarbeit in dieser Sparte wurde Heinrich Klier beim Ehrungsabend des TV Feldkirchen zum neuen Ehrenmitglied ernannt.

 Deutsche Meisterschaft im Karate in Feldkirchenkarate_bundestrainer

Am 05. Mai richtete die Sparte Karate im TV Feldkirchen erstmals die Deutsche Meisterschaft aus. Schirmherrin der Veranstaltung war Bundesministerin Ilse Aigner, die persönlich die Wettkämpfe eröffnete.Das hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld bot den zahlreichen Zuschauern tagsüber und insbesondere am Abend bei den Finalkämpfen Kumite (Freikampf) und Kata vom feinsten. Mit Florian Baumeister und Julian Statt waren auch zwei Feldkirchner am Start. Für bayerisches Flair sorgte die Showeinlage der Westerhamer Goaß’l Schnalzer. Auch Bundestrainer Shihan Hideo Ochi (8.DAN) gab sich die Ehre. Was war es für eine Freude für die Feldkirchner Karatekinder, nahezu den ganzen Tag mit ihm zusammenzusitzen und zu „fachsimpeln“. Im Anschluss an die Veranstaltung wurde bis in die späte Nacht hinein gebührend gefeiert.Der Dank der Sparte gilt allen Sponsoren sowie den zahlreichen Helfern vor und hinter den Kulissen.

Sigi Dörr und Walter Köck wurde die Ehrenmitgliedschaft des TV Feldkirchen verliehensigi_walter

Ehre wem Ehre gebührt !

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TV Feldkirchen wurde Sigi Dörr und Walter Köck die Ehrenmitgliedschaft des Vereins verliehen.

Die Fußballer des Vereins machten den Vorschlag Herrn Walter Köck, der in diesem Jahr seinen 80-sten Geburtstag
feiert, die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen.Walter Köck, der in den fünfziger Jahren von Traunstein nach Feldkirchen kam war schon immer ein begeisterter Fußballer und brachte sich schnell in den Verein ein. In kurzen Worten erzählte er vom Bau der 1. Turnhalle des TV Feldkirchen im Jahr 1952 und mit wieviel Energie und Herzblut die damaligen Mitglieder an den Bau herangingen. Diese Halle, die damals mehr oder weniger in Handarbeit gebaut wurde war sicher ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte und wurde für viele Jahre die Heimat der Feldkirchner Sportler. Viele Jahrzehnte war Walter Köck als Schiedsrichter aktiv. Auch den TV Feldkirchen leitete Walter Köck ein Jahr als Vorstand und danach noch weitere 7 Jahre als Spartenleiter die Fußballer des Vereins. Walter Köck gratulierte der Sparte Fußball und vor allem deren Spartenleiter Volker Merkt für die hervorragende Arbeit die hier geleistet wird. Voller Stolz blickt er auf einen erfolgreichen Sportverein der knapp 1000 Kindern und Jugendlichen ein geordnetes soziales Umfeld bietet und der seinen 2500 Mitgliedern Sportstätten vom Allerfeinsten zur Verfügung stellt.

Auch Sigi Dörr, der in den letzten 10 Jahren als 3. Vorstand den TV Feldkirchen mitführte wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Sigi Dörr kam vor gut 40 Jahren nach Feldkirchen und es dauerte nicht lange bis sich der sportbegeisterte Schwabe beim TV Feldkirchen engagierte. Als begeisterter Skifahrer und Langläufer fand er natürlich in der Sparte Ski seine Heimat, vor allem weil er mit dem damaligen Spartenleiter Erich Geissinger schnell einen guten Freund und Weggefährten fand der sich auf der gleichen Wellenlänge wie Sigi befand. Gemeinsam forcierten sie den Langlaufsport in der Gemeinde und auf ihr Bestreben hin wurde eine Schneekatze angeschafft um die Loipen in der Gemeinde zu spuren. 25 Jahre fuhr Sigi mit der Schneekatze bei jedem Wetter um den Langläufern des Vereins und der Gemeinde optimale Loipen zu bieten. Sigi war Mitgründer des Ausdauer 5-Kampfes der Sparte Ski und er rief auch, zusammen mit Heidi Willke, die Nordic Walking Abteilung ins Leben. All dies wird jedoch durch die Leistung und das Engagement das er beim Bau der Mangfallhalle an den Tag legte in den Schatten gestellt. Zusammen mit dem damaligen Vorstand und jetzigem Bürgermeister Bernhard Schweiger war er federführend bei der Planung und verantwortlich für die Koordination der Bauarbeiten und er verstand es immer wieder die Vereinsmitglieder zum Mithelfen zu motivieren. Aber auch als die Halle fertig war kümmerte sich Sigi um das Gebäude als wenn es sein eigenes wäre. Ihm ist es zu verdanken, dass sich die Mangfallhalle auch 10 Jahre nach ihrer Fertigstellung noch in einem solch hervorragenden Zustand präsentiert.

Ehrungsabend des TV Feldkirchen50-65jaehrige mitgliedschaften

Am Samstag, 28. Januar 2012 lud der Turnverein langjährige Mitglieder, erfolgreiche Sportler und verdiente ehrenamtlich tätige Personen in die Sportgaststätte an der Mangfallhalle ein um Danke zu sagen für ihre Treue zum Verein, ihre herausragenden sportlichen Leistungen und ihr enormes Engagement für den TV.
Zusammen mit der 2. Bürgermeisterin von Feldkirchen-Westerham Ursula Borkenhagen nahm der 1. Vorstand des TV Feldkirchen Herr Anton Kammerloher die Ehrungen vor.
 Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Alexander Piller, Anneliese Buchta, Barbara Hunger, Birgit Lechl, Carmen Koch, Charlotte Harbich, Fritz Steidl, Gertraud Grau, Jutta Schweiger, Manfred Alber, Marianne Scheibenzuber, Monika Kriesch, Peter Orthofer und Wolfgang Harrmann
Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Albert Willberger, Alfons und Rosemarie Kettl, Brigitte Schmidt, Egon Löschenkohl, Siegried und Hans-Jürgen Müller, Jakob Kröll, Ute und Peter Rabaschuss, Rita Mayer und Ursula Schaberl
Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Vinzenz Pusch, Rupert Bichler und Anton Kammerloher
Für 55-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Martin Zuckermaier und Hermann Steininger
Für 60-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt:
Hedwig und Georg Röhrmoser, Walter Köck und Georg Gotzler
Für 65-jährige Mitgliedschaft wurde geehrt:
Liselotte Maier
Für ihre herausragenden sportlichen Leistungen wurden geehrt:
Die Herren 30 Tennismannschaft für ihren Aufstieg in die 1. Bundesliga, die 1. Tennisherrenmannschaft für ihren Aufstieg in die 2. Tennisbundesliga, die Fechter Istvan Takats, Florian Widhammer und Antonia Zibert für ihr Topplatzierungen bei bayrischen und deutschen Meisterschaften
Für ihr großes ehrenamtliche Engagement wurden geehrt:
Karin Großkopf, Rita Merkt, Ines Lannig und Heidi Willke

Ringer beim Neujahrsempfang des bayerischen Ministerpräsidenten

seehofer

Gerhard Sturm, der Leiter der Ringersparte, nahm am Freitag dem 11. Januar am Neujahrsempfang des Bayerischen Ministerpräsidenten teil. Horst Seehofer und seine Frau Karin luden zum traditionellen Neujahrsempfang der Staatsregierung in den Kaiser- und Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz ein. Über 1.500 geladenen Gästen aus Politik, Kultur, Sport, Wirtschaft und Gesellschaft folgten dieser Einladung. In diesem Jahr waren besonders viele Ehrenamtliche aus Bayern geladen. Der Kriminalhauptkommissar wurde vom Polizeipräsidium München aufgrund seiner Leistungen bei der Integration von Aussiedlern und seiner ehrenamtlichen Tätigkeit beim TV Feldkirchen zur Ehrung vorgeschlagen. Der Abteilungsleiter, Trainer und Kampfrichter, der Ringer kam beim Training im ehemaligen Aussiedlerheim Feldkirchen in ersten Kontakt mit den Russlanddeutschen. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten wird das Sport- und Freizeitangebot gut angenommen. Derzeit stammt ein Viertel der Mitglieder der Abteilung aus den ehemaligen GUS Staaten und Anatoli Stieben hat als erster von ihnen dem Trainerschein abgelegt.

2011

Kultur- und Sportzentrum offiziell seiner Bestimmung übergeben

Nachdem das Kultur- und Sportzentrum am Freitag den 18. November 2011 in einem kus_fubaFestakt mit geladenen Gästen von den beiden Geistlichen von Feldkirchen-Westerham eingeweiht wurde und am Samstag die Gemeinde zu einem Tag der offenen Tür eingeladen hatte eröffneten die Sportler des Turnvereins Feldkirchen am Sonntag Nachmittag von 13 - 17:30 Uhr mit einem "Tag des Sports" den Sportbetrieb in der neuen zweifach Turnhalle. Die Sparten des Vereins begeisterten mit ihrem abwechslungsreichen Programm die zahlreichen Zuschauer die trotz des schönen Wetters und des verkaufsoffenen Sonntags den Weg in das KuS gefunden hatten.Um 13 Uhr eröffneten die Bambinis der Sparte Fußball des TV Feldkirchen und des SV Vagen mit dem Anstoß zu ihrem kleinen Turnier den Sportbetrieb in der neuen Halle. Mit großer Begeisterung kämpften die 5-6 jährigen Jungen und Mädchen um jeden Ball und genossen sichtbar die tolle Kulisse mit den vielen Zuschauern in der Halle.Im Anschluss daran zeigten die Jedermannsportler einen kurzen Einblick in ihre Turnstunde und dass in dieser Sparte für alle Altersgruppen, egal ob Jung oder Alt etwas geboten wird. Für die Sparte Tennis zeigte die Tennisschule Aigner/Karner einen kurzen Auszug aus dem Trainingsbetrieb. Die Sparte Tennis, die sportlich durch die Verschmelzung mit dem benachbarten TC Westerham sehr an Attraktivität gewonnen hat blickt auf eine äußerst erfolgreiche Saison zurück wobei die wohl herausragendsten Leistungen der Aufstieg der Herrenmannschaft in die 2. Tennis-Bundesliga und der Aufstieg der Herren 30-Mannschaft in die 1. Herren 30-Bundesliga waren. kus_gymnastikWeiter ging es dann mit der Sparte Gymnastik und den Fechtern des TV Feldkirchen bevor das Ehepaar Andrea und Günther Kersting-Statt mit ihrer Tanzeinlage die Zuschauer in ihren Bann zogen. Nachdem man schon viel von ihren Erfolgen in der Zeitung lesen konnte hatte man an diesem Tag die Möglichkeit die beiden tollen Tänzer life und in action im KuS zu bewundern.In einem bunten Spieleparcours zeigten die Kinder vom Kinderturnen danach welche kus_ringen2tolle Sportmöglichkeiten diese neue Halle bietet. Nach der Pause zeigten die Ringer und ihre Trainer Gerhard Sturm und Anatoli Stieben auf ihrer neuen Ringermatte ein paar kurze Trainingseinheiten der verschiedenen Altersgruppen und wie die Kinder spielerisch an diesen Kampfsport herangeführt werden.Sabina Reicherseder zeigt mit ihren Aerobic-Damen zwei einstudierte Choreographien in Aerobic und danach in Step-Aerobic. Die Sparte Badminton stellte danach die verschiedenen Schläge und Spielformen dieses unglaublich schnellen Ballsports vor.kus_karateEin weiteres Highlight war dann sicher wieder der Auftritt der Sparte Karate mit ihrem Spartenleiter Norbert Dank. Norbert und seinem Team ist es gelungen ein absolutes sportliches Großereignis nach Feldkirchen zu holen. Im Mai 2012 richtet die Sparte Karate des TV Feldkirchen die deutschen Meisterschaften aus zu der weit über 300 Kämpfer aus ganz Deutschland erwartet werden, die vermutlich in der Mangfallhalle und im KuS ihre Kämpfe austragen werden.Kindergeräteturnen, Leichtathletik und Tischtennis bildeten dann den letzten Teil des Programms bevor das Ehepaar Kersting-Statt zum Abschluß nocheinmal auf das "Parkett" des KuS gingen um einen tollen "Tag des Sports" zu beschließen.

Aufstieg in die 2. Tennis Bundesliga perfekt

Die 1. Herren haben es geschafft und dürfen nächstes Jahr auch Bundesliga-Luft schnuppern. Das Entscheidungsspiel beim TC Weinheim wurde mit 5:4 gewonnen!

Nach der 1. Runde Einzel in Weinheim sah es gar nicht gut aus. Christoph Steiner verlor gegen einen glänzend aufgelegten Weinheimer glatt, und bei Gerald Kamitz sollte sich die verkorkste Saison fortsetzen. Nach tollem ersten Satz gab er den zweiten ab und im Match-Tiebreak hatte er mal wieder knapp mit 9:11 das Nachsehen. Nur Martin Slanar konnte sein Einzel gewinnen.

Dann ging es aber ruck zuck. Robin Kern gewann in nicht einmal einer Stunde mit 6:0/6:2 und auch Ivo Klec hatte keine größeren Probleme. Wie fast immer in der Saison lag der größte Druck auf der Nr. 3 unserem Blazej Koniusz. 6:0 fegte er den ehemaligen Top-100- Spieler Daniel Elsner im ersten Satz vom Platz, aber dann wurde es eng. Nach 4:2 lag er auf einmal 4:5 hinten und Elsner schlug zum Satz auf. Aber Blazej trotzte dem Spielstand und dem frenetischen Publikum und drehte den Satz wieder. Somit stand es komfortabel 4:2 nach den Einzeln.

Im Doppel spielten unsere Jungs wie fast immer in der Saison zusammen. Und das erfolgreichste Doppel der Saison verlor auch dieses Mal nicht. Mit 6:0 und 6:1 gewannen Kern/Steiner das starke 3-er-Doppel mit Daniel Elsner. Als dann die ersten Sektduschen auf die Spieler niedergingen gaben die anderen Doppel Klec/Slanar und Kamitz/Koniusz auf und wollten nur noch feiern.

Bronze für Florian Baumeister

TV Feldkirchen perfekter Organisator der "Süddeutschen Meisterschaft" im Karate

Nachdem die Sparte Karate im TV Feldkirchen bereits mehrfach erfolgreich die bayerische Meisterschaft ausgerichtet hat, war sie nun auch erstmalig Gastgeber für die süddeutsche Meisterschaft im JKA-Karate. Über 120 Athleten fanden den Weg in die Mangfallhalle und stellten sich in ihren jeweiligen Disziplinen den Kampfrichtern. baumeister

Wieder einmal sorgte das bewährte Feldkirchener Organisationsteam für einen reibungslosen Ablauf der Großveranstaltung.

Sehr erfreulich war aus Feldkirchener Sicht das Abschneiden der beiden heimischen Sportler. Florian Baumeister überzeugte mit dem dritten Platz in der Kata der Männer, im Kumite (Freikampf) belegte er den vierten Platz. Julian Statt erreichte in der Kata der Männer den vierten Platz.

Sieger im Katawettbewerb der Männer wurde der mehrfache bayerische Meister Thilo Weinzierl (SV 1880 München) vor Andi Freyer (ebenfalls SV 1880 München). Im Kumite der Männer siegte Jonas Leifheit (SV 1880 München) vor Weinzierl.

Aufstieg in 1. Tennis Bundesliga geschafft !!

Die Herren 30 Mannschaft des TC Bruckmühl-Feldkirchen schaffen bereits vor dem letzten Spieltag den Aufstieg in die 1. Tennis Bundesliga. Zahlreiche tennisbegeisterte Zuschauer unterstützten am letzten Sonntag das Team um Mannschaftsführer Thomas Fröhlich bei ihem Aufstiegsspiel. Obwohl der Gegner aus Saarbrücken leider nicht in Bestbesetzung angereist war boten die Spieler wieder absolut hochklassiges Tennis auf der Tennisanlage des TV Feldkirchen. Bereits nach den Einzeln war das Match mit 5:1 Punkten entschieden, sodass bereits vor den Doppeln die Sektkorken knallten und das Weißbier in Strömen floss. Am nächsten Samstag, 16.07. empfängt die Mannschaft um 13:00 Uhr das Team aus Wanne Eickel auf der Anlage in Feldkirchen zum letzten Spiel in dieser Saison.Aber nicht nur bei den Herren 30 sondern auch bei der 1. Herrenmannschaft  des TC Bruckmühl-Feldkirchen sind die Weichen in Richtung Bundesliga gestellt. Nach drei überlegenen Siegen in der Regionalliga, unter anderem auch gegen den Mitfavoriten Landshut macht sich die saisonmagazinMannschaft um Kapitän Peter Aigner berechtigte Hoffnung auf den Aufstieg in die 2. Tennis Bundesliga der Herren.Im Saisonmagazin des Vereins finden Sie weitere Infos über die Mannschaften, Termine und die Jugendarbeit des Vereins.

 30 Jahre Karate Feldkirchen gefeiert

Vor Kurzem feierte die Sparte Karate im TV Feldkirchen ihr 30-jähriges Bestehen.30_jahr_karateAus diesem Anlass hielt Hanskarl Rotzinger (6. Dan) aus Konstanz einen Lehrgang in der Mangfallhalle. Anschließend traf man sich zum gemeinsamen Essen im Vereinsheim. Als Gründungsmitglieder der Sparte gaben Norbert Dank sowie Regina und Eduard Berger einen Einblick in die vergangenen 30 Jahre Karate. Die Vorstandschaft des TV Feldkirchen, vertreten durch Anton Kammerloher, Brigitte Köhler-Blaha und Volker Merkt, sprach Spartenleiter Norbert Dank ihre Anerkennung für seine herausragende Vereinsarbeit aus. Gemeinsam mit den geladenen Ehrengästen aus Kulmbach, Troisdorf, Konstanz und München feierten die Spartenmitglieder anschließend bis in die frühen Morgenstunden. Unser Bild zeigt den Spartenleiter Norbert Dank, Hauptvorstand Anton Kammerloher und Sigrid Dank (von links) bei der Feier.

Anton Kammerloher führt den TV Feldkirchen anvorstand2011

Der TV Feldkirchen hat eine neue Führungsspitze. Die Mitglieder wählten auf der Jahreshauptversammlung Anton Kammerloher zum 1. Vorstand und Günther Rutz zu seinem Stellvertreter. Die sogenannte Nachwahl war erforderlich geworden, weil die bisherige Vorsitzende Andrea Fries krankheitsbedingt ihr Amt niederlegen musste.

"Ich wünsche ihrem Nachfolger und dem TV Feldkirchen selbst alles Gute, weil der Verein im Leben von Andrea einen besonders hohen Stellenwert hatte", steht im Schreiben, das der Lebenspartner von Andrea Fries kürzlich an den Verein geschickt hatte. Monatelang hatten Vereinsführung und Mitglieder gehofft, dass die engagierte Vorsitzende wieder gesund werden möge und ihr Amt wieder aufnehmen könne. Der Rücktritt wurde einerseits stark bedauert, aber auch als unumgänglich angesehen.

Wahlleiter Alfred Trageser konnte dann auch schnell ein einstimmiges Ergebnis der Befürwortung für den 1. Vorstand Anton Kammerloher und 2. Vorstand Günther Rutz bekanntgeben. Ebenfalls einstimmig erfolgte die Bestätigung des Hauptsportwartes Gerhard Weber, der das Amt bisher kommissarisch geleitet hatte.

Mit dem 3. Vorstand Siegfried Dörr, Kassier Werner Sohler und Schriftführerin Brigitte Köhler-Blaha ist damit der Vorstand wieder komplett. Stehend gedachten die Mitglieder zu Beginn der Versammlung an zwei Männer, die im vergangenen Halbjahr verstorben sind: Ehren-Vorstand Hans Mayer und Ehren-Mitglied Georg Aigner haben jahrzehntelang die rot-weißen Vereinsfarben erfolgreich vertreten. Auch an Ludwig Klier, der Ende der vergangenen Woche verstorben ist, gedachten die Mitglieder in einer Schweigeminute.

Im Verlauf der Sitzung wurde den Anwesenden von der gesunden Finanzlage des Vereins berichtet. Auch die Spartenleiter gaben ihre interessanten und vielseitigen Berichte über den Jahresverlauf ab.

Der Verein mit seinen 2.454 Mitgliedern kann in seinen Sparten beachtliche Erfolge vorweisen - und auch der Freizeitsport kann sich sehen lassen! Für jeden ist etwas dabei!!

NeeNah Gessner spendet Defibrillator für die Mangfallhalle  defi_1

Nach der äußerst schmerzlichen Erfahrung die der TV Feldkirchen durch den plötzlichen Herzstillstand seines 1. Vorstands Andrea Fries gemacht hat war sich die Vorstandschaft des TV Feldkirchen schnell einig, für die Mangfallhalle einem der am stärksten frequentierten Gebäude der Gemeinde einen Defi anzuschaffen um für einen evt. Notfall bestens ausgerüstet zu sein.
Die Gemeinde und auch die First Responder waren sehr offen für dieses Vorhaben und der TV Feldkirchen war sehr froh, dass der 1. Bürgermeister Bernhard Schweiger mit der ortsansässigen Firma NeeNah Gessner einen Spender für diese teure Anschaffung gewinnen konnte.

Der Defi ist zwar nach Angaben des Herstellers selbsterkärend aber nach Aussage von Dr. Jakob von den First Responder ist ein optimale Nutzung des Gerätes im Ernstfall nur gegeben wenn sichergestell ist dass:

  • die Nutzer des Gerätes eine Auffrischung in Erster Hilfe (Erstversorgung Herz/Lunge) bekommen
  • die Nutzer eine ausführlich Einweisung in die Handhabung erhalten, und diese jährlich Aufgefrischt wird
  • dass eine Person im Verein für das Gerät verantwortlich ist und die nötigen Auffrischungen durchführt

Der TV Feldkirchen 1903 e.V. trauert um seinen Ehrenvorstand

Hans Mayer

verstorben am 12.01.2011

Hans Mayer hat von 1965 bis 1991 mit großem Erfolg die Geschicke
des Vereins geleitet. Er war eine „Institution“ beim TV Feldkirchen, hat den Verein mit aufgebaut und auch das Feldkirchner Volksfestmit gegründet.
Im Januar 1992 wurde er daher zum Ehrenvorstand ernannt.

Mit unserem „Hirle-Hans“ verlieren wir einen äußerst hilfsbereiten
Menschen und guten Freund, den wir nie vergessen

und ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren werden.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Die Vorstandschaft des TV Feldkirchen 1903 e.V.
Anton Kammerloher, 2. Vorstand

 2010

Große Chance für den Tennissport in der Gemeinde

Integration des TC Westerham in den TV Feldkirchen ist beschlossen

Der Integration des Westerhamer Tennisclubs in die Sparte Tennis des TV Feldkirchen steht nichts vorstand_tv_tcmehr im Weg. Nachdem die Mitglieder der Sparte Tennis am 29. Oktober einstimmig einen Zusammenschluss mit dem TC Westerham befürwortet hatten, hat sich am 19. November die Mitgliederversammlung des TV Feldkirchen, und drei Tage später die Mitgliederversammlung des TC Westerham, - beide ebenfalls einstimmig - in Anwesenheit einer Notarin für eine gemeinsame Zukunft ausgesprochen.Was bedeutet dieser Zusammenschluss unter dem Dach des TV Feldkirchen?
Der Vorstand des TV Feldkirchen Anton Kammerloher sowie der Sparte Tennis Jochen Klinger und Ralf Roffmann, Vorstand des TC Westerham, erläuterten in ihren Mitgliederversammlungen detailliert die Hintergründe:

  • Der TC Westerham geht mit allen Rechten und Pflichten in den TV Feldkirchen über, einschließlich Vereinsvermögen und 4 Tennisplätze an der Tennishalle im Müllerland.
  • Alle Mitglieder werden pauschal zum 1. Januar 2011 in den TV Feldkirchen übergeleitet, wobei jedem Mitglied bis zu diesem Zeitpunkt ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt wird.
  • Die Sparte Tennis im TV wächst um ca. 100 auf annähernd 400 Mitglieder, darunter 140 Kinder und Jugendliche.
  • Der Spiel- und Trainingsbetrieb findet auf den 8 Plätzen der Tennisanlage am Schierbach und den 4 Plätzen auf der Anlage im Müllerland statt.
  • In den bestehenden Tennis-Dachverband zwischen SV Bruckmühl und TC Westerham tritt ab der kommenden Spielsaison der TV Feldkirchen ein.
  • Der Dachverband firmiert ab 2011 als TC Bruckmühl-Feldkirchen.
  • Hintergrund des Dachverbandes: Beide rechtlich selbständigen Vereine melden beim Bayerischen Tennisverband, der für die Organisation und Durchführung sämtlicher Punktspiele zuständig ist, für alle Erwachsenen- und Jugendmannschaften jeweils  e i n e  Rangliste.
  • Voraussichtlich werden in 2011 dreißig oder mehr Mannschaften spielen.
  • Für sämtliche Altersklassen und Spielstärken bietet der TC-Bruckmühl-Feldkirchen ein attraktives Angebot an Mannschaften in allen Spielklassen. Vor allem den Jugendlichen werden damit sportliche Perspektiven und Vorbilder angeboten.
  • Aushängeschilder sind die 1.Herrenmannschaft in der Regionalliga Südost, sowie die Herren 30-Mannschaft, die in der kommenden Saison in der 2.Bundesliga an den Start geht. Die Heimspiele dieser TOP-Mannschaften werden auf den Anlagen in Bruckmühl und Feldkirchen stattfinden. Tennisfans wird damit auch in Feldkirchen hochklassiger Tennissport geboten.

Außer den genannten sportlichen gibt es weitere Gründe für den Wechsel des TC Westerham zum TV Feldkirchen und für den gemeinsamen Dachverband der größeren Sparte Tennis mit Bruckmühl:Der Tennissport war in den vergangenen Jahren allgemein rückläufig. Wie andere Vereine auch sahen sich die beteiligten Vereine herausgefordert, einen effektiven und erfolgreichen Weg zu suchen, um die Zukunft zu sichern. Der erste Versuch einer Fusion war 2004 gescheitert. Nun wurde dieses Thema erneut aufgegriffen. Diesmal erfolgreich.Den entscheidenden Abstimmungen der Mitglieder gingen viele Gespräche der Vorstandschaften voraus. Ein zentrales Thema neben dem künftigen Sportbetrieb war die langfristige Sicherung einer soliden Finanzierung. Ab 1. Januar 2011 gilt eine neue, erhöhte, Beitragsstruktur, die erstmals nach 14 Jahren längst fällig den Entwicklungen der letzten Jahre und den Gegebenheiten in anderen Tennisvereinen angepasst werden musste. Sie war bereits im Frühjahr in der Spartenversammlung grundsätzlich beschlossen worden.Für Infos zur Verschmelzung der beiden Tennisvereine finden Sie hier nocheinmal den Verschmelzungsvertrag und den Verschmelzungsbericht.

Jahreshauptversammlung 2010

Vorstand im Amt bestätigt !Am 26.03.2010 fand die diesjährige Hauptversammlung des TV Feldkirchen statt. Leider nahmen sich an diesem Abend nur wenige der derzeit ca. 2400 Mitglieder die Zeit um sich darüber zu informieren wie das Jahr 2009 für den Turnverein Feldkirchen gelaufen ist und was im kommenden Jahr 2010 ansteht.Bevor der 1. Vorstand Frau Andrea Fries in ihrer Begrüßungsrede das Jahr 2009 nochmals Revue passieren ließ, gedachten die anwesenden Mitglieder in einer kurzen Schweigeminute der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder.Hier nur einige Punkte ihres Berichts:

  • Im Mai nahm der TV an der 50 Jahrfeier seines Patenvereins DjK Darching teil
  • Abschluss der Baumaßnahmen am neuen Trainings- und Beachplatz
  • Ferienlager 2009 in Fichtelberg im Fichtelgebirge
  • Volksfest 2009
  • Ehrungsabend für langjährige Mitglieder, herausragende sportliche Leistungen und vorbildliches Engagement
  • Tag des Sports war für den TV Dank des Einsatzes der einzelnen Sparten ein voller Erfolg
  • In Zusammenarbeit mit der Hanns Seidl Stiftung und der FFW Feldkirchen-Westerham Organisation eines Vortrags über die Gefahren des Internets für unsere Kinder mit einem der kompetentesten Internetfahnder Deutschlands.

Einer der beherrschenden Punkte, nicht nur beim TV sondern in der gesamten Gemeinde war 2009 der Abriss der alten Schulturnhalle und der geplante Bau eines Kultur- und Sportzentrums. Durch den Erhalt des Konjunkturpakets in Höhe von ca. 1,6 Mio Euro an die Gemeinde schied der TV Feldkirchen als Mitbauherr für die neue Halle aus und beteiligt sich lange Zeit nicht an den zum Teil sehr konträr geführten Diskussion um diesen Neubau. Als es jedoch dann zu einem Bürgerentscheid kam und zu befürchten war, dass dem Sportverein dann evtuell Nachteile entstehen könnte, entschloss sich die Vorstandschaft, ihre Mitglieder in Form eines Rundschreibens über den Sachverhalt aus Sicht des Vereins eingehend zu informieren. Frau Fries bedankte sich hier nochmals bei dem Vereinsausschuss, der diese Entscheidung des Vorstands in vollem Maße unterstützte.Der 1. Vorstand bedankte sich bei der Gemeinde für die Unterstützung im vergangenen Jahr, appellierte jedoch im gleichen Satz in Richtung Gemeinde, dass es dringend erforderlich wäre, den Hausmeister personell zu unterstützen, da es nach Ansicht des TV Feldkirchen nicht machbar ist ein derartig großes Gelände wie die Schule, die Mangfallhalle, die Außenanlagen und in Zukunft auch noch das Kultur- und Sportzentrum mit nur einer Person zu betreuen und die notwendigen Arbeiten ordnungsgemäß durchzuführen.Im anschließend vom Kassier Werner Sohler vorgetragenen Kassenbericht wurden die Ein- und Ausnahmen von 2009 gegenübergestellt. Aufgrund erheblicher Investitionen in das Vereinsheim wurde das Jahr 2009 mit einem Minus von ca. 11000 € abgeschlossen. Das Volksfest erwirtschaftete in 2009 wieder einen Überschuß. Die Kasse wurde von den Kassenprüfern geprüft und für i.O. befunden woraufhin die Vorstandschaft von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet wurde.Im Anschluss daran berichteten die einzelnen Sparten kurz über die Aktivitäten und sportlichen Erfolge in ihren Sparten und man konnte sich ein gutes Bild darüber machen was dieser Verein in der Lage ist seinen Mitgliedern anzubieten. Erwähnenswert sind hier noch die Probleme mit denen die Sparte Tennis durch den anhaltenden Mitgliederschwund der letzten Jahre zu kämpfen hat. Diesem Trend hätte man bereits vor 5 Jahren, als eine Zusammenlegung der beiden Tennisvereine von Feldkirchen und Westerham zur Diskussion stand nachhaltig entgegenwirken können. Es fehlte jedoch damals bei einer Mehrzahl der Spartenmitglieder die nötige Weitsicht, so dass diese Fusion leider nicht zustande kam.Bei den anschließenden Neuwahlen wurden die Vorstände Andrea Fries, Anton Kammerloher und Sigi Dörr, der Kassier Werner Sohler und die Schriftführerin Brigitte Köhler-Blaha mit überwältigender Mehrheit in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Sportwarts konnte leider noch nicht besetzt werden, es werden dahingehend in der kommenden Woche noch Gespräche geführt.

Nur ein Mausklick bis zum Grauenrainer_richard

Dieses Thema hat 150 Interessierte in den Schulungsraum der Feuerwehr Feldkirchen-Westerham gelockt! Obwohl der Saal damit brechend voll war, waren die Besucher von Anfang an aufmerksam und interessiert und man war sichtlich betroffen, als Referent Rainer Richard, Erster Kriminalhauptkommissar und Internetfahnder bei der Polizei, über die Schattenseiten des Umgangs von Kindern mit den neuen Medien berichtete.

Das Internet entwickelt sich für Kinder und Jugendliche zunehmend zu einem wichtigen Leitmedium, das eine kaum noch überschaubare Fülle von Inhalten bietet. Ob es sich um Bilder, Filme, Musik oder Spiele handelt – kein anderes Medium verfügt über ein derart weit gefächertes Angebot.

Nach Jahren der Recherche im Internet berichtete KHK Richard in seinem spannenden Vortrag mit eindringlichen Bildern von Erfahrungen mit Opfern und Tätern.

Er empfahl, sich zur Auswahl altersgerechter Webseiten eine Filtersoftware anzuschaffen. Medienaufklärung sei Aufgabe der Eltern, so Rainer Richard. Er halte im übrigen nichts davon, schon Grundschul- oder gar Kindergartenkindern einen Internetzugang zu gewähren. Ein Kind solle erst „begreifen, fühlen und ins Leben wachsen...“, bevor man es mit dem Medium Internet vertraut macht. Und er knüpfte an dass gerade „Vertrauen“ notwendig sei, damit diese neuen Medien „in Kinderhänden“ nicht zu Missbrauch führen. Man muss seine Kinder aufklären, und sie gegen Gefahren sensibilisieren, so dass sie von sich aus schon vorsichtig damit umgehen.

Er empfahl – beispielsweise auch bei den „Lokalisten“ – keine persönlichen Daten anzugeben und vor allem keine Bilder einzustellen. Ein Missbrauch ist gerade hier nicht auszuschließen.

Seinen Vortrag untermauerte er immer wieder mit seinen beruflichen Erfahren und aussagekräftigen Bildern, so dass so mancher künftig wohl nicht mehr so unbekümmert mit dem Internet – und vor allem dem Internetzugang für ihre Kinder umgehen wird.

Aktuelle Tipps und Infos zum Download gibt’s unter: www.nur-ein-mausklick.info

Außerdem hat Herr Richard in Zusammenarbeit mit Beate Krafft-Schöning (Netkids e.V.) das Buch „Nur ein Mausklick bis zum Grauen – Jugend und Medien“ herausgebracht. Auch hier gibt’s nützliche Tipps und Infos!

Tag des Sports zieht zahlreiche Besucher in die MangfallhalleIMG_1254

Am Sonntag, den 24.01.2010 richtete der TV Feldkirchen bereits zum zweiten Mal einen "Tag des Sports" aus, an dem sich die Sparten des Vereins in kurzen Präsentationen vorstellten.

In ihren Eröffnungsworten begrüßte der 1. Vorstand des TV Feldkirchen Frau Andrea Fries die zahlreichen Besucher in der Mangfallhalle. Bereits seit Wochen probten die verschiedenen Sparten in zahlreichen Stunden und voller Eifer für diesen besonderen Tag. Den Beginn des Nachmittags machte das Prinzenpaar aus Bad Aibling samt Garde. Mit dem Prinzenwalzer und dem Showtanz der Garde begeisterten sie die Gäste in der Mangfallhalle. Im Anschluss daran eröffneten die Fußballkinder des Vereins den sportlichen Teil des Nachmittags. Basketball, Easy-Step Aerobic, Tennis, Damengymnastik und Kinderturnen standen bis zur großen Pause auf dem Programm. Während der großen Pause hatten die Besucher die Möglichkeit sich an aufgebauten Stationen selbst in den verschiedene Sportarten zu versuchen.
Im Foyer der Mangfallhalle war ein Fechtmobil aufgebaut. an dem man seine Treffsicherheit mit dem Florett zu testen. Das Sanitätshaus Martin führte elektronische Fußdruckmessungen durch. Auch die Nordic Walker des TV hatten hier eine Station aufgebauten und informierten über diesen Gesundheitssport und den angebotenen Trainingsmöglichkeiten.
Nach der Pause eröffneten die Ringer um ihren Trainer Gerhard Sturm den zweiten Teil des Nachmittags. Aerobic, Karate, Volleyball, Geräteturnen, Leichtathletik, Tischtennis und Badminton taten dann ihren Teil dazu, dass der Nachmittag ein voller Erfolg für alle Teilnehmer wurde.

 "Ehre wem Ehre gebührt"fechtmannschaft

...unter diesem Motto stand auch heuer der Ehrungsabend des TV Feldkirchen, der Mitte Januar in der Vereinsgaststätte Mangfallhalle ausgerichtet wurde.
Bewährt souverän und charmant führte 1. Vorstand Andrea Fries durch den Abend – und alle waren sich am Schluss einig: Eine gelungene Veranstaltung, die jeden begeisterte!Zu Beginn standen die Ehrungen der langjährigen Mitglieder auf dem Programm. Dies ist dem TV ein besonderes Anliegen: Den Mitgliedern für ihre Treue zu danken – und der große Zuspruch gibt dem TV Recht, dann nur einige wenige konnten an diesem Abend nicht kommen. Schon längst hat es sich herumgesprochen, dass dieser Ehrungsabend ein besonderes Zuckerl für alle Mitglieder ist – und dass es sich ganz einfach lohnt, dem TV zugehörig zu sein. Und das nicht nur wegen des vielfältigen und interessanten Sportangebotes.Geehrt wurden:für 55jährige Mitgliedschaft:
Bernhard Bauer, Josef Oster, Karl Klier{vsig}ehrungsabend09/55{/vsig}für 40jährige Mitgliedschaft:
Susanne und Alfred Bartolovich, Albert Kuchlmeier, Hermann Bichler, Werner Sohler, Annemarie Hau, Renate und Peter Braun, Ludwig Klier, Ursula Jahnel, Walter Lechl, Gertraud Gotzler, Graziella Steininger, Ronald Laufer, Bernhard Schweiger, Eduard Gellert, Josef Wörndl, Menno Musselmann, Christian Wörndl und Rudolf Inninger
{vsig}ehrungsabend09/40{/vsig} für 25jährige Mitgliedschaft:
Brigitte Feierabend, Eva Steidl, Julia Pflaum, Marlies Mühlbauer, Andreas Schnitzenbaumer, Annelies Graser, Peter Röhrmoser, Hannelore Eisner, Stefan Kröll, Martin Schnitzenbaumer, Georg Schmid, Barbara Stiels, Hannelore Maier, Elly und Klaus Seeliger, Jutta Stübler, Sabine Aumüller, Jan Oesterle und Hans Flöck.
{vsig}ehrungsabend09/25{/vsig}Der TV Feldkirchen hatte aber auch einige verdiente Sportler zu ehren, die sich im Laufe des Jahres 2009 besonders hervorgehoben haben! So wurde Susanne Rubenbauer für ihre großartigen Erfolge – vor allem aber für ihren Bayerischen Meistertitel, sowie die Fechter Martin Streinz, Daniel Stephan, Istvan Takats jun. und Florian Widhammer für ihre außerordentlichen sportlichen Leistungen geehrt.{vsig}ehrungsabend09/sportler{/vsig}Ein besonderes Anlieger ist es dem TV aber immer wieder, auch verdienten Sparten- und Übungsleiter oder sonstigen Helfern und Gönnern des TV einmal Dankeschön zu sagen.So konnten Sabina Reicherseder, Anette Willberger, Margit Festl, Brigitte Rubenbauer, Sabine a Wengen und Benno Neumaier mit einer Dankeschön-Urkunde und einem Präsent für ihre unermüdlichen Leistungen für den Verein – die weit über das „normale Maß“ hinausreichen - , nach Hause gehen.Auch Mandi Schenk wurde für seine jahrzehntelange Trainer- und Schiedsrichtertätigkeit geehrt. Seine Betreuung ging ebenfalls weit über die sportlichen Aktivitäten hinaus – Mandi organisierte für „seine Buam“ Reisen nach London und Paris, unternahm Zeltfreizeiten mit ihnen und motivierte so den einen oder anderen, in seine Fußstapfen zu treten und sich ebenfalls für den Verein zu engagieren.Ein besonderer Höhepunkt allerdings war die Erinnerung an den vor 10 Jahren verstorbenen und allseits beliebten und geschätzten Anderl Messerer. 1. Bürgermeister Bernhard Schweiger erinnerte in einer ergreifenden Laudatio an den Verstorbenen, erzählte aus seinem Leben und vor allem von seiner vielfältigen, engagierten Arbeit und Unterstützung, von seinem Herzblut, mit dem er alles anging und von seinem Glauben, der ihn so stärkte.Nicht nur die zu diesem Abend eingeladene Familie Messerer, sondern alle Anwesenden waren tief bewegt von diesen Erinnerungen.Andrea Fries und Anton Kammerloher überreichten der Familie ein Bouquet für Anderl Messerers Grabstätte in Höhenrain.Der TV Feldkirchen möchte sich an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken, die an diesem schönen Ehrungsabend teilgenommen und diesen mitgestaltet haben! Musikalisch begleitet wurde das gemütliche Beisammensein durch Susi Weiß am Klavier.Auch im nächsten Jahr wird wieder ein Ehrungsabend stattfinden, auf den wir uns heute schon freuen!